« Zurück zur Kategorie "Elektronik"

Geschirrspüler Vergleich inkl. Geschirrspüler Test-Ratgeber sowie einer Auswahl von Top-Produkten

Der Siegeszug des Geschirrspülers

geschirrspüler testVor knapp 140 Jahren meldete Josephine Cochrane ein Patent für ein Gerät an, das mit Wasserdruck Geschirr reinigt. Wir sprechen hier von dem Urahn des heutigen Geschirrspülers. Kurz vor der Wende zum 20. Jahrhundert konnten Besucher der Weltausstellung in Chicago die erste Geschirrspülmaschine bewundern. Seit den 60er Jahren ist dieses Gerät aus modernen Küchen nicht mehr wegzudenken. Nach dem Essen verschwinden Teller, Besteck, Gläser und Tassen in den Metallkörben der Maschine und erstrahlen nach dem Reinigungsvorgang in neuem Glanz. Seit seinem Siegeszug erleichtert der Geschirrspüler mit der richtigen Mischung aus Wasserdruck, Temperatur und Reinigungsmitteln unseren Abwasch.

Bosch SMU46KS00E Geschirrspüler
Gewicht in kg
39
Energieeffizienzklasse
A++
Energiejahresverbrauch
262 kW
Maße (H x B x T)
59,8 x 57,3 x 81,5 cm
Integriert
Unterbau
Geräuschemissionen
46 dB
Fassungsvermögen in kg
13
Preis
442,85
Sie sparen: 41.84€ (9%)
 
Zuletzt aktualisiert am
08.12.2019 04:05
Bosch SPV25CX03E Geschirrspüler
Gewicht in kg
30
Energieeffizienzklasse
A+
Energiejahresverbrauch
220 kW
Maße (H x B x T)
55 x 44,8 x 81,5 cm
Integriert
Unterbau
Geräuschemissionen
46 dB
Fassungsvermögen in kg
9
Preis
373,00
Sie sparen: 396.00€ (51%)
 
Zuletzt aktualisiert am
08.12.2019 04:08
Neff GU6801I Geschirrspüler
Gewicht in kg
40
Energieeffizienzklasse
A+++
Energiejahresverbrauch
234 kW
Maße (H x B x T)
57,3 x 59,8 x 81,5 cm
Integriert
Unterbau
Geräuschemissionen
44 dB
Fassungsvermögen in kg
13
Preis
577,00
 
Zuletzt aktualisiert am
08.12.2019 04:02
Siemens SN436S00KE iQ300
Gewicht in kg
39
Energieeffizienzklasse
A++
Energiejahresverbrauch
262 kW
Maße (H x B x T)
59,8 x 57,3 x 81,5 cm
Integriert
Unterbau
Geräuschemissionen
46 dB
Fassungsvermögen in kg
Preis
448,89
Sie sparen: 420.11€ (48%)
 
Zuletzt aktualisiert am
08.12.2019 04:02
ABBILDUNG
Modell Bosch SMU46KS00E Geschirrspüler Bosch SPV25CX03E Geschirrspüler Neff GU6801I Geschirrspüler Siemens SN436S00KE iQ300
Gewicht in kg
39 30 40 39
Energieeffizienzklasse
A++ A+ A+++ A++
Energiejahresverbrauch
262 kW 220 kW 234 kW 262 kW
Maße (H x B x T)
59,8 x 57,3 x 81,5 cm 55 x 44,8 x 81,5 cm 57,3 x 59,8 x 81,5 cm 59,8 x 57,3 x 81,5 cm
Integriert
Unterbau
Geräuschemissionen
46 dB 46 dB 44 dB 46 dB
Fassungsvermögen in kg
13 9 13
Preis

Geschirrspüler Topseller

Unterbau-Geschirrspüler SMU46KS00E von Bosch

Diesen Geschirrspüler von Bosch erhalten Interessierte in vier Ausführungen. Am günstigsten ist die Variante des Unterbaumodells. Das Gerät verbraucht 262 Kilowattstunden sowie 2.100 Liter im Jahr. Dadurch entspricht es der Energieklasse A++. Eine Extra-Trocknen-Taste ermöglicht gründliche Ergebnisse bei jeder Beladung. In einem Schutzprogramm für Glas reduziert sich die Reinigungstemperatur auf 40 Grad Celsius. Varioflex-Körbe und eine Vario-Schublade garantieren optimale Verstellmöglichkeiten für das Geschirr auf jeder Ebene. Bosch bewirbt dieses Produkt mit einer Silence-Funktion, da es lediglich 46 Dezibel während des Waschvorgangs produziert. Darüber hinaus verfügt die Maschine über einen Beladungs- sowie einen Aquasensor, die Verschmutzungen und den Beladungsstand erkennen und die Wassermenge dementsprechend anpassen.

  • 262 kWh/Jahr
  • 2.100 l/Jahr
  • 46 dB
  • AquaStop-Funktion
  • Aqua- und Beladungssensor

Vollintegrierte Spülmaschine SPV25CX03E von Bosch

Dieser 45 Zentimeter breite Geschirrspüler SPV25CX03E von Bosch ist ein vollintegriertes Modell, das im geschlossenen Zustand komplett hinter der Verkleidung verschwindet. Auf der Oberseite der Frontklappe befinden sich die Bedienelemente. Während des laufenden Waschvorgangs projiziert das Gerät einen leuchtenden Punkt auf den Küchenfußboden. Es verbraucht 220 Kilowattstunden sowie 2.380 Liter pro Jahr und gehört somit der Energieklasse A+ an. Mit nur 46 Dezibel arbeitet die Maschine während des Betriebs besonders leise. Auch hohe Geschirrteile passen in diesen schmalen Geschirrspüler dank des höhenverstellbaren Oberkorbs. Gründliches Trocknen ist durch die Extra-Trocknen-Funktion garantiert. Das Schutzprogramm für Glas reinigt auf sanfte Weise empfindliche Kristalle bei 40 Grad Celsius.

  • 220 kWh/Jahr
  • 2.380 l/Jahr
  • 46 dB
  • SilencePlus-Funktion
  • InfoLight am Fußboden

Unterbau-Spülmaschine GU6801 von Neff


Der Unterbau-Geschirrspüler GU6801 von Neff zeichnet sich durch seine herausragende Energieeffizienzklasse A+++ aus. Er verbraucht durchschnittlich 234 Kilowattstunden und 2.660 Liter Wasser im Jahr. Darüber hinaus ist der mit nur 44 Dezibel besonders leise während des Spülvorgangs. Hartnäckige Verschmutzungen an Töpfen und Auflaufformen entfernt das Profiprogramm „Chef“ bei 70 Grad Celsius. Wasserschäden verhindert die AquaStop-Funktion während der gesamten Lebensdauer des Gerätes. Benutztes Geschirr findet in zwei Flex-Körben Platz, die über viele anpassbare Klappelemente verfügen und somit ein komfortables Beladen des Geschirrspülers ermöglichen.

  • 234 kWh/Jahr
  • 2.660 l/Jahr
  • 44 dB
  • AquaStop-Funktion
  • Flex-Körbe und "Chef"-Spülprogramm

Unterbau-Geschirrspüler SN436S00KE iQ300 von Siemens


Ebenso wie Bosch und Neff gehört Siemens zu den führenden Herstellern von Geschirrspülmaschinen. Das Modell SN436S00KE iQ300 wurde mit einem jährlichen Verbrauch von 262 kWh und 2.100 Litern im Jahr der Energieeffizienzklasse A++ zugeordnet. Lästiges Suchen nach der richtigen Funktion entfällt dank der Automatiktaste: Das Gerät entscheidet hier, welches Spülprogramm benötigt wird und steuert eigenständig den Spülprozess. VarioFlex-Körbe und Flex-Schubladen ermöglichen ein individuelles Beladen der Maschine. Mit 46 Dezibel reinigt der Geschirrspüler besonders geräuscharm. Interessenten erhalten das Modell entweder als voll- oder teilintegriertes Gerät.

  • 262 kWh/Jahr
  • 2.100 l/Jahr
  • 46 dB
  • AquaStop-Funktion
  • VarioFlex-Körbe und Flex-Schubladen

Integrierte Spülmaschine SMI67MSO1E von Bosch

Mit dem Modell SMI67MSO1E liefert Bosch einen 60 Zentimeter breiten Einbau-Geschirrspüler, der mit herausragenden Trocknungsergebnissen aufwartet. Sogar Plastikgeschirr kommt dank der 3D-Luftströmung trocken aus der Maschine. Darüber hinaus besticht er mit leisen Reinigungsgängen bei nur 44 Dezibel – im Silence-Modus reinigt er sogar noch leiser. Sensible Gläser spült das Schutzprogramm bei 40 Grad Celsius. Das LED-Display gibt jederzeit Auskunft über die Restlaufzeit sowie eine Kurzinfo des aktuellen Status. VarioFlex-Körbe und -Schubladen machen das Beladen der Maschine zu einem Kinderspiel, da sie sich individuell einstellen lassen. Das Modell ist ebenfalls als freistehende, vollintegrierte oder Unterbau-Maschine erhältlich.

  • 237 kWh/Jahr
  • 2.660 l/Jahr
  • 44 dB
  • PerfectDry-Funktion
  • Silence-Spülprogramm

Geschirrspüler Test und weiterführende Informationen

Kunden, die nach einem hochwertigen und langlebigen Produkt Ausschau halten, suchen häufig nach einem ausführlichen Geschirrspüler-Test, mit dessen Hilfe die umfangreiche Produktauswahl eingeschränkt werden kann. Sie erwarten dabei aussagekräftige und nachvollziehbare Inhalte. Ein seriöses Testergebnis kommt aber nur dann zustande, wenn es sich um repräsentative sowie neutrale Tests handelt, die in einheitlichen Testumgebungen stattgefunden haben. Ein positives Beispiel ist dabei die Stiftung Warentest, die mithilfe unterschiedlicher Experten die Produkte ausgiebig begutachtet und die einzelnen Ergebnisse transparent darstellt.

Leider sind im Internet auch Test-Seiten zu finden, die den genannten Kriterien nicht standhalten. Ihre Ergebnisse sind mitunter mangelhaft und die Bewertungskriterien nicht immer nachvollziehbar. Wer Orientierung sucht und sich nicht von solcher als Test getarnter Werbung verwirren lassen möchte, sollte derartige Seiten meiden.

An dieser Stelle wird kein Geschirrspüler-Test geboten, sondern ein Vergleich ausgewählter Modelle mit umfangreichem Ratgeber, der mit nützlichen Tipps bei der Auswahl eines Gerätes helfen soll. Die Gegenüberstellungen und detaillierten Informationen können es dem Nutzer somit erleichtern, individuell das passende Produkte zu finden und eine Kaufentscheidung zu treffen.

Nie mehr abwaschen dank des Geschirrspülers

Ein Geschirrspüler ist ein Küchengerät, das in der Regel seinen Platz unter der Arbeitsplatte hat und der Reinigung von Geschirr und Küchenutensilien dient. Mittels rotierender Düsen gelangt die alkalische Reinigungsflüssigkeit an die verschmutzten Teller und Tassen. Hierbei spielen Temperatur des Wassers und Einwirkdauer, aber auch der Wasserdruck eine entscheidende Rolle. Je nach Verschmutzungsgrad bieten Spülmaschinen verschiedene Programme, sodass sich die benötigte Energie individuell anpassen lässt. In der Regel besteht ein Reinigungsprozess aus Vor-, Haupt- und dem Klarspülgang, wobei letzterer zur Trocknung des Geschirrs sowie der Verhinderung von Kalk- und Wasserflecken Verwendung findet. Für einen reibungslosen Ablauf benötigt die Spülmaschine neben dem Spülmittel außerdem Klarspüler und Regeneriersalz, welche der Nutzer in die entsprechenden Behälter im Innenraum füllt.


Was bedeutet teilintegrierbar und vollintegrierbar?

geschirrspüler aktionSpülmaschinen gibt es in verschiedenen Ausführungen, sodass sie optisch zum Rest der Küche passen. Freistehende Modelle können ohne zusätzlichen Schrank in der Nähe eines Wasseranschlusses stehen. Bei Unterbau-Geräten lässt sich die Oberseite abnehmen, sodass sie unter die Arbeitsplatte passen. Die Maschine selbst verfügt über keine belastbare Oberseite. Ebenso wie bei freistehenden Maschinen bleibt aber auch hier die Gerätefront sichtbar.

Teilintegrierte Geschirrspüler bieten die Möglichkeit, die Verkleidung den Küchenfronten anzupassen. Lediglich das Bedienfeld ist nach dem Einbau noch zu erkennen. Die Ausführungen besitzen keine belastbare Oberseite. Zur Küche passende Fronten sind nicht im Lieferumfang enthalten. Um die Sockelleisten einheitlich zu gestalten, verfügen teilintegrierbare Geschirrspüler über eine entsprechende Aussparung.

Vollintegrierbare Spülmaschinen sind nach dem Einbau nicht als solche erkennbar. Die Front passt vollständig zum Rest der Küche und versteckt auch die Bedienelemente des Geräts. Diese befinden sich bei vollintegrierbaren Modellen auf der Oberkante der Geräteklappe und sind ausschließlich im geöffneten Zustand bedienbar. Während des Spülvorgangs projizieren die Spülmaschinen einen leuchtenden Punkt auf den Fußboden und zeigen damit den laufenden Betrieb an. Sie verfügen ebenfalls über eine Aussparung für die Sockelleiste.


Die richtige Handhabung

Nutzer möchten lange Freude an ihrer neuen Spülmaschine haben. Damit dies gelingt, sollten sie im alltäglichen Gebrauch einige Anwendungstipps beherzigen.

So benötigt der Geschirrspüler zum einen Regeneriersalz für den verbauten Ionenaustauscher. Dieser sorgt dafür, dass für den Reinigungsvorgang weiches Wasser zur Verfügung steht, indem er Kalk aus dem Leitungswasser entfernt. Das Salz regeneriert den Ionenaustauscher, sodass er langfristig zuverlässig funktioniert. Obwohl einige Spültabs zwar ebenfalls das Wasser enthärten, lassen sie dabei allerdings das Bauteil außer Acht. Daher sollte in regelmäßigen Abständen geprüft werden, ob sich noch genügend Salz in der Maschine befindet.

Moderne Geräte verfügen über eine Anzeige und melden selbstständig, wenn neues Salz benötigt wird. Das Salz-Fach ist normalerweise am Boden des Gerätes angebracht und kann über einen Schraubverschluss geöffnet werden. Beim Befüllen sollten Nutzer auf die richtige Menge achten, sodass sich der Deckel anschließend problemlos wieder schließen lässt. Überschüssiges Salz landet andernfalls im Innenraum und somit auf dem Geschirr. In der Regel braucht die Maschine etwa einmal im Monat neues Salz.

Klarspüler verhindert Wasser- und Kalkflecken auf den Gläsern. Für ihn gibt es ein eigenes Fach in der Gerätetür, das mit einem Sonnensymbol gekennzeichnet ist. Die benötigte Menge Klarspüler hängt vom Härtegrad des Wassers ab – zu viel kann Schlieren auf Besteck und Gläsern verursachen, zu wenig hinterlässt Flecken nach dem Trocknen. Einige Maschinen verfügen über eine Anzeige für Klarspüler und melden, wenn Nachschub nötig wird.

Regelmäßige Reinigung

Der Irrglaube ist weit verbreitet, dass Maschinen, die zur Säuberung konzipiert wurden, sich während des Vorgangs gleichzeitig selbst mit reinigen. Ohne manuelle Reinigung entsteht allerdings durch Kalk und Essensreste ein Nährboden für Keime und Schimmel, der zu unangenehmen Gerüchen führt und die Geräteleistung beeinträchtigt. Verstopfte Siebe und Spülarme sowie schmutziges Geschirr sind die Folge.

In regelmäßigen Abständen sollten Besitzer daher Nahrungsreste aus den Sieben entfernen, diese abspülen und die Maschine entkalken. Nützliche Hilfsmittel zum Entkalken sind Essig, Zitronensäure oder Natron. In Wasser aufgelöste Zitronensäure eignet sich zudem hervorragend zum Abwischen der Dichtungsgummis und des Innenraums. Mehrere Esslöffel davon im Spülraum verteilt entfernen bei einem leeren Durchlauf mit möglichst hohen Temperaturen letzte Verunreinigungen. Alternativ kann hierfür auch eine Essiglösung verwendet werden – zwei Tassen auf dem Boden der leeren Maschine liefern glanzvolle Ergebnisse. In einer Essiglösung können Nutzer zudem die Spülarme und Körbe des Geräts einweichen.


Welche Größen von Geschirrspülern gibt es?

geschirrspüler 45 cmStandardmäßig sind Spülmaschinen 55 oder 60 Zentimeter breit. Es gibt allerdings auch Mini-Geschirrspüler mit nur 45 Zentimetern Breite für kleine Haushalte. Bei solchen Modellen ist die Einbausituation der Küche zu berücksichtigen, da Aussparungen standardmäßig breiter ausfallen. Ein freistehendes Standgerät könnte hier eine praktische Alternative bieten. Für besonders große Haushalte bieten sich XXL-Geschirrspüler an.


Fazit

Ein Geschirrspüler erleichtert den Abwasch ungemein. Besonders große Familien profitieren von einem solchen Küchenhelfer. In den Körben finde Teller, Tassen und Besteck Platz. Einige Geschirrspüler verfügen sogar über eine separate Besteckschublade. Um Wasser zu sparen und die Umwelt zu schonen, sollte das Gerät stets vollständig gefüllt sein. Daher empfiehlt es sich, die Größe der Maschine an die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen anzupassen. Kleine und schmale Geschirrspüler sind für einen Haushalt mit ein bis zwei Personen absolut ausreichend. Bei mehr Bewohnern reicht in der Regel ein Standardmodell.

War dieser Vergleich hilfreich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch ohne Bewertungen
Loading...
Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.