Das freie Wort

Kleinherzige Großmächte!

Flüchtlinge ertrinken im Ärmelkanal zwischen Frankreich und England – ein trauriges Bild mit Symbolcharakter: Die zwei größten Kolonialmächte des 19. Jahrhunderts, die Afrika praktisch im Alleingang zu drei Vierteln unter sich aufgeteilt haben und Afrika zu dem gemacht haben, was es heute ist, nämlich ein Armenhaus, konnten dort vieles brauchen: Erdöl, Kautschuk, Kobalt, Diamanten, Elfenbein usw., aber die Menschen von dort brauchen sie nicht, noch immer nicht. Die ertrinken unter ihren ausgestreckten Armen, mit denen sie auf den jeweils anderen zeigen, wenn es darum geht, einen Schuldigen in diesem Trauerspiel auszumachen. Gerade diese beiden Staaten hätten eine hohe historische Verpflichtung, Flüchtlingen von heute etwas von dem zurückzugeben, was man ihren Urahnen vielfach genommen hat: Heimat und Würde. Aber statt sie aufzunehmen, um sie in Würde leben zu lassen, lässt man sie unwürdig sterben. Das hat weder mit englischer Fairness noch mit französischem Charme zu tun – es ist einfach nur beschämend, wie kleinherzig sich diese ehemaligen Großmächte benehmen!

Reinhard Scheiblberger, Niederranna
Erschienen am Di, 30.11.2021

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
28. Jänner 2022
  • Ungelungen

    Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie sind ungelungen. Diese neue Wortschöpfung klingt doch besser als „nicht gelungen“. Über 30.000 ...
    Fritz Werner
    mehr
  • Schwer angezählt

    Diese Regierung ist schwer angezählt, taumelt benommen im Ringeck. Anders kann man die Entscheidung nicht verstehen, wenn sie den Lockdown für ...
    DI Gerhard Pichl
    mehr
  • Ende des Lockdowns

    Der Lockdown für Ungeimpfte brachte nicht den erhofften Erfolg, das musste sogar die Regierung erkennen. Demnächst soll der Spuk vorbei sein, das ...
    Werner Schupfer
    mehr
  • EU-Beitritt: Versprechen und Wirklichkeit

    Die Aufzählung der Politiker-Versprechen vor dem EU-Beitritt, schließlich ihre Verwirklichung und die versprochenen Vorteile, die uns die EU bringen ...
    Mag. Anton Bürger
    mehr
  • West gegen Ost

    Die maßgebenden Kontrahenten im Konflikt Ukraine – Russland (USA; NATO gegen RUSSLAND) werden sich hüten, trotz Säbelgerassel vorschnell ...
    Josef Rosenberger
    mehr
  • Offener Brief an den Gesundheitsminister

    Sehr geehrter Herr Bundesminister, ich bin niedergelassener Frauenarzt in Wien 20. Mithilfe dieses Schreibens möchte ich Ihnen einen Sachverhalt ...
    Dr. Moustafa A. Eltelby, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    mehr
  • Verschwendung von Lebensmitteln

    Zu diesem Thema nur ganz kurz: Jedermann verurteilt die sagenhafte Lebensmittelvernichtung. Trotzdem möchte jeder bis zur letzten Minute vor ...
    Wolfgang Gschiel
    mehr
  • Wir wollen nicht mehr Bittsteller sein müssen!

    Wir wollen nicht von Sozialmärkten und Ausgleichszahlungen abhängig sein! Wir wollen ein Leben in Würde und Wertschätzung führen. Wir PensionistInnen ...
    Ing. Friedrich Richter
    mehr
  • Volksabstimmung

    Rubrik „Das freie Wort“ Das am 20. 1. 22 durch Mehrheit im Parlament beschlossene Impfpflichtgesetz, welches so heftig zur Spaltung der ...
    Rosa Frainzberger
    mehr
  • Taliban im Privatjet

    Verstörende Bilder sind das, die da in der „Krone“ vom 24. 1. zu sehen sind. Die Taliban-Regierung lachend und handyspielend im Privatjet auf ...
    Herbert Platzer
    mehr
  • Proteste da und dort

    Da kampiert eine Handvoll selbst ernannter Umweltschützer auf fremdem Grund, was eigentlich eine klassische Besitzstörung darstellt, um den Bau ...
    Mag. Martin Behrens
    mehr
  • Alles beim Alten?

    Wenn man so schaut, was in den letzten zwei Jahren alles in diesen Regierungen vorgefallen ist, hat man den Eindruck, dass die ÖVP darin keine Fehler ...
    Helmut Eicher
    mehr
  • Klimaziele? Ein Wunschdenken!

    Auch wenn man der Meinung ist, jeder kleine Beitrag ist wichtig, so bin ich doch der Ansicht, dass unser kleines Europa das Klima des gesamten ...
    Josef Schratzenthaller
    mehr
  • Wortklauberei

    Masken schützen vor Infektion! Denn Masken behindern das Virus in der Ausbreitung. Aber auch Masken verhindern eine Ausbreitung nicht ganz. Deswegen ...
    Rudolf Danninger
    mehr
  • Covidimpfung

    Es geht nicht mehr um Corona! Es geht nur mehr um die angeblich schädliche Covidimpfung! Weltweit schlucken Menschen täglich Milliarden von ...
    Johann Grossauer
    mehr
  • Der Zölibat muss weg!

    Der Zölibat in der katholischen Kirche muss abgeschafft werden. Sexuelle Gewalt ist nur ein Teil der Katastrophe. Man denke an die abgetriebenen und ...
    Barbara Gorfer
    mehr
  • Wiederwahl?

    Donald Trump will nochmals in die Wahl-Arena. Er glaubt an seine Wiederwahl, denn die Presse ist auf seiner Seite. Amerikanische Wahlen werden vor ...
    Helmut Maria Horvath
    mehr
28. Jänner 2022
Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol