Das freie Wort

Die Wahrheit über unsere Schulen

Die Lehrerin Susanne Wiesinger veröffentlichte, aufgrund langjähriger Erfahrung, ihre Meinung darüber, wie es an unseren Schulen – vor allem in Wien – wirklich zugeht. Und obwohl man hierzulande laut Verfassung seine Meinung frei äußern darf (außer man sagt die Wahrheit), wird sie jetzt von den „Zuständigen“ dafür kritisiert. Dabei ist es längst kein Geheimnis mehr, dass vor allem an den Pflichtschulen, wegen der „Ausländer-herein-Politik“ linker Gutmenschen einheimische Kinder in vielen Klassenzimmern bereits eine Minderheit sind. Und weil viele Zuwanderer unsere Sprache und Kultur ablehnen, sind auch deren Kinder nicht bereit, sich anzupassen; eine Parallelgesellschaft ist die Folge davon. Und die Moral von dieser Gschicht: Die Wahrheit hören will man nicht.

Franz Weinpolter, per E-Mail
Erschienen am Di, 21.1.2020

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
28. März 2020
  • Beitrittsverhandlungen

    Interessant ist es schon, dass jetzt in Zeiten des Virus in den Medien verkündet wird, dass die EU Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und ...
    Rudolf Kachina
    mehr
  • Wo bleibt die EU?

    Beim Kampf gegen das Coronavirus wartet man vergeblich auf eine Mahnung der Europäischen Kommission zur Solidarität. Deutschland und Frankreich haben ...
    Kurt Gärtner
    mehr
  • Nicht über das Ziel schießen!

    In Äußerungen zum Coronavirus hört man jetzt oft: Globalisierung ist schuld – wieder auf nationale Kapazitäten zurückgreifen etc. Das scheint mir zu ...
    Günter Braun
    mehr
  • Tausende Jobs

    Wir haben 400.000 Arbeitslose, durch die Coronakrise vielleicht sogar mehr, aber auf einmal sind Tausende Jobs zu haben, nur weil in der Zeit der ...
    Robert Lehmann
    mehr
  • Corona-Infizierte

    Bereits vor Wochen wurden Infizierte in Quarantäne geschickt. Bis jetzt habe ich nichts darüber gehört, wie es denen heute geht. Sollten sie wieder ...
    Alfred Petters
    mehr
  • Genderwahn

    Im Zuge der aufgrund der derzeitigen Krise notwendigen Berichterstattungen und Informationen in Radio und Fernsehen hört man ständig gegenderte ...
    Erwin Fessel
    mehr
  • 7 Tage arbeiten

    Einige Wirtschaftsbosse wollen das Coronavirus schamlos ausnützen und die Öffnungszeiten auf 7 Tage erweitern. Es würde wieder die treffen, die jetzt ...
    Fam. Glattauer
    mehr
  • Big Data

    Frau Meinl-Reisinger, Neos-Chefin, ist alarmiert wegen Big Data. Frau Meinl-Reisinger, es geht um die Gesundheit der Bevölkerung (genderneutral) ...
    Fritz Buchgeher
    mehr
  • Wie lautet die Lösung gegen Tierleid?

    Kann es wirklich sein, dass aufgrund von Corona unsere Politiker das Interesse am täglichen Gemetzel bei Tiertransporten und in Schlachthöfen wieder ...
    Peter Meier
    mehr
  • Ausgangspunkt Tirol

    Auch wenn wir jetzt alle zusammenstehen, sollte doch die Frage gestellt werden: Wie konnte sich das Virus von Ischgl ausgehend in ganz Europa ...
    Andreas Rohrmoser
    mehr
  • Corona und Ischgl

    Ich bin absolut kein Fan der „Ballermann“-Szene in Ischgl etc., aber das mediale Niedermachen der ganzen Region wegen der Corona-Geschichte finde ich ...
    Wolfgang Fahlenbock
    mehr
  • Schutzschirm für die Reisebranche

    Die Reisebüros sind derzeit die am meisten gebeutelte Branche. Nach monatelanger Arbeit schuften die Mitarbeiter nun bis zur Erschöpfung an ...
    Sylvia Marek
    mehr
  • Infektionszahlen

    Es würde vielleicht auch etwas zur Beruhigung der Bevölkerung beitragen, wenn nicht nur die Neuerkrankungen mit letztem Stand der Infizierten bekannt ...
    Alfred Oster
    mehr
  • Fridays for Future

    Nach dem Krieg mussten alle Personen mithelfen, damit die Aussaat und die Ernte auf dem Feld gemacht werden konnten. Und alle wollten das auch ...
    Erwin Schmidbauer
    mehr
  • Drastische Maßnahmen

    Nach den drastischen und sicher noch länger dauernden Maßnahmen der Regierung muss man sich die bange Frage stellen: Und was kommt nach Corona alles ...
    Arthur Pernkopf
    mehr
  • Sommerzeit

    Jetzt ist es wieder so weit, dass wir unsere Uhren erneut umstellen müssen. Hier zeigen sich die Schwächen unserer verschlafenen EU! Es wäre ein ...
    Helmuth Schlögl
    mehr
  • Zeitungszustellung

    In dieser Zeit sollte man nicht auf die Menschen vergessen, die auch jetzt pünktlich und zuverlässig die Tageszeitung liefern oder die ...
    Helmut Speil
    mehr
  • Tiertransporte

    Selbst in Zeiten der Coronakrise gehen diese erbarmungswürdigen Tiertransporte weiter, stehen wie alle Gütertransporte vor geschlossenen Grenzen ...
    Ilse Bogner
    mehr
  • Auf der Strecke geblieben

    Danke für die erschreckenden Berichte über Tiertransporte und das Engagement der „Kronen Zeitung“, etwas dagegen zu tun. Das ist ja alles sehr gut ...
    Brigitte Glatzl
    mehr
  • Wertegemeinschaft EU

    Herr Alexander Neumann, ich kann Ihnen zu Ihrem Leserbrief „Nachbar Italien in Not“ voll beipflichten. Es ist einfach eine Schande, was diese ...
    Adolf Kogler
    mehr
28. März 2020
Samstag, 28. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.