26.12.2007 22:11 |

Drama im Boxring

Südkoreaner nach WM-Titelverteidigung im Koma

Drama im Boxring: Unmittelbar nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung ist der südkoreanische Profi-Boxer Choi Yo-Sam ins Koma gefallen. Der 35-Jährige gewann am Dienstag in Seoul den WBO-Fliegengewichts-Kampf nach Punkten, obwohl er wenige Sekunden vor Kampf-Ende in der 12. Runde vom indonesischen Herausforderer Heri Amol auf die Bretter geschickt wurde (Bild).

Choi kam zwar wieder auf die Beine, brach aber nach dem Ende des Kampfes ohnmächtig zusammen. Trotz einer sofortigen Gehirnoperation sind die Heilungschancen schlecht. Laut Han Bo-young, dem Vizepräsidenten der koreanischen Box-Kommission, ist es sehr wahrscheinlich, dass Choi bleibende Schäden davontragen wird.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten