Fr, 22. Juni 2018

Drogengeständnis

10.10.2007 17:39

Nach Kollaps: Ben Becker gesteht Drogenkonsum

Es waren also doch Drogen im Spiel: Rund sechs Wochen nach seinem Kollaps hat der deutsche Schauspieler Ben Becker dies in einem Interview zugegeben. Der 42-Jährige hatte nach einer durchzechten und drogenschwangeren Nacht sogar wiederbelebt werden müssen.

"Ich wusste: Das ist das Böse. Und dann habe ich, ohne groß zu überlegen, den Ärmel hochgeschoben, vollkommen dilettantisch, ohne Vorkehrungen zu treffen, das Zeugs reingeschoben und abgedrückt, bis nichts mehr drin war", sagte Becker dem "Stern".

Angeblich wusste er in der durchzechten Nacht nicht, was in der Spritze war. "Aber es hat gereicht, mich aus den Pantoffeln zu hauen." Er habe nach dem Konsum nur mehr gedacht, das ballere aber, danach habe er nichts mehr mitbekommen. Beckers weibliche Begleitung, die er nur Stunden zuvor in einer Bar kennengelernt hatte, rief daraufhin den Notarzt.

"Scham war mein ständiger Begleiter"
Nach dem lebensbedrohlichen Zusammenbruch wurde Becker in einem Berliner Krankenhaus und in einer Reha-Klinik behandelt. Er habe sich sehr geschämt. Vor allem gegenüber seiner Freundin Anne Seidel und seiner siebenjährigen Tochter Lillith, wie die „Bild“ aus dem Interview zitiert. „Scham war in den vergangenen Wochen mein ständiger Begleiter“, so der reuige 42-Jährige, „aber als die beiden in der Klinik das erste Mal zur Tür reinkamen, die Anne und die Kleine, war da ein Gefühl von ganz großem Glück.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.