05.09.2007 21:56 |

EURO-Vorbereitung

Vastic warnt vor Testduell: "Japan ist im Kommen"

Vor allzu großem Optimismus hat Ivica Vastic das österreichische Nationalteam vor dem Testspiel gegen Japan am Freitag gewarnt. Der LASK-Stürmer mit Fernost-Erfahrung kennt den japanischen Fußball aus seiner Zeit bei Nagoya Grampus Eight, wo er von Sommer 2002 bis Sommer 2003 engagiert war, recht gut.

Vastic ist vom Entwicklungs-Potenzial der "Nippon"-Kicker überzeugt. Schon allein die Tatsache, dass die Asiaten bei den drei jüngsten WM-Endrunden mit von der Partie waren, spricht für den gebürtigen Kroaten eine deutliche Sprache. "Die Japaner sind im Kommen. Sie investieren im Moment viel in den Fußball, es wurde eine hervorragende Infrastruktur geschaffen, und außerdem arbeiten dort gute Trainer."

Vastic: Japaner nicht zu unterschätzen
Diese Maßnahmen hätten eine deutlich sichtbare positive Auswirkung auf die Qualität des Nationalteams, so Vastic. "Das ist eine bewegliche und spielstarke Mannschaft. Die Japaner pflegen einen technischen Fußball, sind quirlig und antrittsschnell und daher nicht zu unterschätzen", betonte der ehemalige Schützling des nunmehrigen japanischen Teamchefs Ivica Osim bei Sturm Graz.

Während die Japaner die feinere Klinge führen, sieht Vastic die Vorteile der Österreicher im körperlichen Bereich und erwartet aufgrund des Duells zwischen zwei völlig verschiedenen Fußball-Kulturen ein "interessantes Match, vor dem man nicht sagen kann, wer Favorit ist".

EURO-Teilnahme noch nicht abgehackt
Der gebürtige Kroate wird beim ersten Länderspiel-Aufeinandertreffen beider Länder "ziemlich sicher" auf der Tribüne des Klagenfurter EM-Stadions sitzen. Die Hoffnung, bei einem ÖFB-Match auch wieder als Spieler dabei zu sein, hat Vastic noch nicht ganz aufgegeben. "Die EURO wäre sicher eine reizvolle Aufgabe, aber ich muss mich mit Leistung qualifizieren. Im Moment bin ich gut in Form, wenn ich die halte, werden wir schauen, was der Teamchef macht."

Japan schoss sich gegen Kärnten-Auswahl ein
Japans Fußball-Nationalteam hat sich am Dienstag mit einem klaren 7:0 (4:0)-Sieg über eine Kärntner Auswahl für das "Turnier der Kontinente" in Klagenfurt und Wien eingeschossen. Die Mannschaft von Ivica Osim kam vor 300 Zuschauern zu einem ungefährdeten Erfolg. Nakamura (9.), Sato mit einem Triplepack (18.,25.,45.) sowie Tanaka (60.), Maki (75.) und Matsui (86.) erzielten vor den Augen von Teamchef-Assistent Andreas Herzog die Treffer der Japaner. Osim wechselte zur Pause nahezu die komplette Elf aus.

"Spion" Herzog warnte vor Testspiel-Gegner
Andreas Herzog, Assistent von Teamchef Josef Hickersberger, wollte das Resultat nicht überbewerten. "Dieses Match war nicht wirklich ein Gradmesser. Die letzten Länderspiele der Japaner auf DVD sind sicher aufschlussreicher", erklärte der ÖFB-Rekord-Internationale. "Aber dieses Spiel hat wieder einmal gezeigt, dass die Japaner eine technisch gute Mannschaft mit kleinen, aber schnellen Spielern haben."

Um gegen die Japaner den ersten Sieg im Jahr 2007 einzufahren, gelte es einige Dinge zu beachten, so Herzog. "Ihre Außenverteidiger marschieren oft mit nach vorne, im Mittelfeld hat Shunsuke Nakamura von Celtic einen hervorragenden linken Fuß, und im Angriff agieren sie mit einem großen und einem kleinen Stürmer, wobei der Große die Bälle oft prallen lässt und der Kleine dann diagonal läuft."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten