So, 24. Juni 2018

Unverbesserlich

31.08.2007 11:20

Burschen nach 31 Delikten wieder straffällig

In insgesamt 31 Fällen sind zwei Tiroler Buben bereits straffällig geworden. Am Donnerstag hat die Polizei wegen mindestens drei weiterer Taten einen Haftbefehl gegen sie erlassen. Trotz der verstärkten Kontrolle durch die Eltern konnten die Burschen weiter Straftaten begehen.

Der 14- und der 15-Jährige hatten laut Polizei in der Nacht auf Donnerstag auf einem Lagerplatz in Jenbach im Bezirk Schwaz einen Hubstapler und einen Kipper in Betrieb genommen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

Bei der anschließenden Einvernahmen wurde zudem bekannt, dass die Jugendlichen beabsichtigten, ein Auto zu stehlen. Einen entsprechenden Plan hatten die beiden bereits geschmiedet. Durch ein zufällig vorbeifahrendes Fahrzeug wurden die Tiroler bei ihrem Vorhaben allerdings gestört und ergriffen die Flucht.

Aufgrund der vorliegenden Sachverhalte und der 31 bereits angezeigten Straftaten wurde nun ein Haftbefehl erlassen und die Einlieferung in die Justizanstalt Völs angeordnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.