27.08.2007 16:13 |

Klage vom Nachbarn

Schwedin hat in ihrem Garten Rauchverbot

Das Umweltgericht in Växjö hat einer Schwedin das Rauchen in ihrem eigenen Garten untersagt, weil ihr Nachbarn unter „extremer Empfindlichkeit“ gegen Nikotin leidet. Beim blauen Dunst vom Nachbargrundstück sei er stets zum Anlegen einer Gesichtsmaske gezwungen, erklärte der Mann vor Gericht.

Das Gericht gab dem Kläger nach einem Lokalaugenschein Recht und verbot der Frau das Rauchen in allen an das Nachbarhaus grenzenden Teilen ihres Gartens. Die Unterlegene meinte nach der Urteilsverkündung: „Völlig verrückt. Dieser Mann läuft doch sowieso immer mit Maske rum.“

Sie will sich aber nach dem ermüdenden Streit durch viele Instanzen an die vorgegebene Rauchzone halten. „Aber nicht, weil ich es einsehe, sondern weil ich Angst habe, dass sie mir sonst ein Bußgeld aufbrummen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol