30.07.2007 15:05 |

Spionageaffäre

Ferrari zeigt McLaren an

Ferrari reicht laut Angaben der "Gazzetta dello Sport" eine Anzeige gegen McLaren-Mercedes wegen Spionage ein. Das sechsseitige Dokument sei schon verfasst und werde der Staatsanwaltschaft von Modena voraussichtlich am Dienstag vorgelegt. Damit solle eine Untersuchung gegen McLaren in die Wege geleitet werden, berichtete die italienische Tageszeitung am Montag.

Inzwischen wartet der von Ferrari entlassene Chefmechaniker Nigel Stepney auf die Vernehmung durch den Automobil-Weltverband FIA. Er will sich verteidigen und somit eine Verbannung aus der Welt des Motorsports vermeiden. Geplant ist auch, dass sich Stepney freiwillig dem ermittelnden Modena-Staatsanwalt Giuseppe Tibis stellt, um seine Situation zu klären.

Stepney wird vorgeworfen, geheime Unterlagen der Scuderia an den ehemaligen McLaren-Chefdesigner Mike Coughlan weiter gegeben zu haben. Die Staatsanwaltschaft in Modena ermittelt gegen den ehemaligen Ferrari-Mitarbeiter, der auch noch eines Sabotage-Versuchs vor dem Grand Prix von Monaco bezichtigt wird. Stepney drohen bis zu vier Jahre Haft.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten