13.06.2007 11:57 |

Brutales "Bambi"

Rehbock attackiert und verletzt Kinderbetreuerin

Ein aggressiver Rehbock hat eine Kinderbetreuerin aus Tragwein (Oberösterreich) Dienstagmittag attackiert und verletzt. Nachdem die Frau das Tier erst durch Schreie verscheuchen konnte, kam es später zurück und bohrte sein Geweih in Ober- und Unterschenkel der 34-Jährigen.

Gegen halb zwölf Uhr mittags war die Kinderbetreuerin mit einer Schulklasse unter dem Motto „Waldprogramm“ in Bad Zell auf einer Wiese am Waldrand unterwegs. Als der Rehbock plötzlich auf die Gruppe zukam, konnte die 34-Jährige ihn mit Schreien vorerst vertreiben.

Nachdem die Kinder mit dem Lehrer nach Hause gegangen waren, kam das Tier zurück und griff sie an. Obwohl sich die 34-Jährige wehrte, konnte sie Verletzungen an Ober- und Unterschenkel durch das Geweih nicht abwehren. Vier Wunden mussten vom Arzt genäht werden.

Der tierische Angreifer ist offenbar amtsbekannt, die Polizei vermutet den etwa zweijährigen Rehbock "Bambi" als Übeltäter.

Symbolbild

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol