10.01.2007 18:05 |

Frühlingswetter

Trainings in Wengen und Zauchensee abgesagt

Die ungewöhnlich hohen Temperaturen bringen das Programm des Ski-Weltcups durcheinander. Nachdem die für nächste Woche geplanten Rennen in Chamonix am Dienstag abgesagt werden mussten, fielen am Mittwoch die ersten Abfahrtstrainings der Herren in Wengen und der Damen in Zauchensee dem warmen Wetter und Regenfällen zum Opfer. Gar nicht gut steht es auch um die Rennen auf der Streif in Kitzbühel Ende Jänner. Die abgesagten Weltcup-Rennen von Chamonix werden in Val d'Isère nachgetragen.

Die Rennen am kommenden Wochenende scheinen im Moment äußerst unsicher. Die Damen sollen am Freitag in Zauchensee eine Abfahrt bestreiten. Daneben steht am Samstag eine Super-Kombination und am Sonntag ein Super G auf dem Programm.

Hinter der Herren-Abfahrt auf dem Lauberhorn steht ein großes Fragezeichen. Für Mittwoch waren im Raum Wengen bis zu 12 Grad prognostiziert. "Es wird ganz, ganz schwer werden", meinte ÖSV- Herrenchef Toni Giger nach der Auftaktabsage. FIS-Renndirektor Günter Hujara meinte zur prekären Lage: "Wenn die Piste einmal bricht, dann haben wir keine Chance mehr."

Das weitere (geplante) Wengen-Programm sieht nun folgendermaßen aus: am Donnerstag soll das erste und unbedingt notwendige Abfahrtstraining abgehalten werden, am Freitag steht die Super-Kombi, am Samstag die Abfahrt und am Sonntag der Slalom auf dem Programm.

Val d'Isere übernimmt Herren-Rennen von Chamonix
Die wegen des milden Winters im französischen Chamonix abgesagten alpinen Ski-Weltcup-Rennen sind nach Val d'Isère verlegt worden. Wie der Internationale Skiverband (FIS) am Mittwochabend mitteilte, finden in WM-Ort 2009 am 20. und 21. Jänner Abfahrt und Super-Kombination der Herren statt. Am Mittwoch (17. Jänner) werden die Teams anreisen, Donnerstag und Freitag stehen Abfahrtstrainings auf dem Programm. Die Abfahrt ist für Samstag und die Super-Kombi für Sonntag geplant.

Streif-Klassiker in Gefahr
"In Kitzbühel gibt es einen Meter Neuschnee, Sonnenschein und perfekte Verhältnisse", meinte Hujara mit einer ordentlichen Portion Galgenhumor. Denn in Wahrheit wackelt natürlich auch der Klassiker auf der Streif ordentlich, eine Entscheidung wird am kommenden Dienstag erwartet. In Kitz sind von 26. bis 28. Jänner die Hahnenkammrennen mit Super G, Abfahrt und Slalom vorgesehen.

Bessere Neuigkeiten gibt es hingegen von den Damen-Rennen in Cortina d'Ampezzo (19.-21.1.). Die drei Rennen (Super G, Abfahrt, Riesentorlauf) auf der Tofana, wo Renate Götschl mit neun Siegen Rekordhalterin ist, wurden nach der Inspektion durch den österreichischen FIS-Schneeinspektor Wolfgang Mitter am Dienstag als gesichert bezeichnet.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten