Do, 18. April 2019
18.12.2017 07:53

Unfalldrama in OÖ

Auto kracht gegen Brückenpfeiler: Lenker (50) tot

Sekundenschlaf oder ein Fahrfehler auf der nassen B141 - die genaue Ursache, warum in Oberösterreich ein 50-jähriger Eberschwanger um 5.34 Uhr früh mit seinem Auto frontal gegen einen Brückenpfeiler gekracht ist, wird ungeklärt bleiben. Der gebürtige Bosnier war sofort tot.

Nach einer lang gezogenen Linkskurve geriet der Peugeot 406 des verheirateten Arbeiters am Weg Richtung Mehrnbach von der Bundesstraße ab und zerschellte am Brückenpfeiler. Radenko S. (50), der in Eberschwang lebte, hatte bei dem Crash keine Überlebenschance.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wurde City betrogen?
Videobeweis-Wirbel: Schiri sah die falschen Bilder
Fußball International
Titelparty geplatzt
Paris-Coach Tuchel knöpft sich seine Versager vor
Fußball International
„Feiertag für alle“
SPÖ protestiert gegen Karfreitags-Regelung
Österreich
Nach 2:4 bei Benfica
Im „Hexenkessel“ träumt Hütter von magischem Abend
Fußball International

Newsletter