Do, 16. August 2018

Vier Tore in Folge

15.11.2017 11:09

Rapidler Schaub wandelt auf den Spuren von Polster

Louis Schaub entwickelt sich in der österreichischen Nationalmannschaft immer mehr zum Torgaranten. Durch seine am Dienstag im Happel-Stadion zum 2:1-Sieg gegen Uruguay versenkte Freistoßflanke hat der gegen die Südamerikaner eingetauschte Rapid-Profi nun schon im vierten Länderspiel in Folge getroffen. Alle Tore der Partie sehen Sie oben im Video!

Zudem hatte jedes Tor des 22-Jährigen entscheidenden Charakter. Gegen Georgien besorgte er den 1:1-Endstand, danach schoss Schaub gegen Serbien (3:2), die Republik Moldau (1:0) und nun gegen Uruguay jeweils den Siegestreffer. Damit gab er in sechs ÖFB-Einsätzen viermal - dreimal davon als Einwechselspieler - seine Visitenkarte ab und wandelt auf den Spuren von Toni Polster.

Österreichs Rekord-Torschützen (44 Tore) war der bisher letzte Spieler, der in vier Ländermatches hintereinander zumindest ein Tor erzielt hat. Das ist allerdings schon 22 Jahre her. Polster hatte 1995 zwischen März und August gegen Lettland (5:0), Liechtenstein (7:0) und Irland (3:1) jeweils zweimal und gegen Lettland (2:3) einmal getroffen.

Spezialist für Partien auf internationalem Level
Schaub ist aber nicht nur im Nationalteam, sondern generell ein Spezialist für Partien auf internationalem Level. Im Europacup scorte der Mittelfeldspieler für Rapid in 30 Spielen 16 Mal, während seine Liga-Bilanz bei 23 Toren in 144 Partien steht.

Bei seinem Treffer gegen Uruguay in der 87. Minute stand Schaub auch Fortuna zur Seite, schließlich fand der Freistoß an Freund und Feind vorbei den Weg ins Tor. "Es hätte noch ein Spieler von uns den Ball erwischen können. Dass er reingegangen ist, ist natürlich Glück für mich", meinte Schaub.

Rapidler stellt keinen Anspruch auf Stammplatz
Auf einen Schönheitspreis verzichtete der Siegestorschütze aber gern. "Ich freue mich über jeden Treffer, den ich erziele." Trotz seiner beeindruckenden Bilanz verzichtete Schaub darauf, Ansprüche auf einen Fixplatz in der ÖFB-Auswahl zu erheben. "Sicher will ich von Anfang an spielen, doch wenn ich als Joker immer treffe, ist es auch nicht so schlecht."

Der neue Teamchef Franco Foda gab dem Rapidler bei seiner Einwechslung in der 59. Minute einen klaren Auftrag mit auf den Weg. "Er hat gesagt, ich soll Risiko nehmen und neuen Schwung bringen. Ich glaube, das habe ich ganz gut umsetzen können."

Lob von Foda und "Arnie"
Dafür gab es auch Lob von Foda: "Er bewegt sich gut zwischen den Linien und hat eine gute Antizipation für Räume. Er ist ein Spieler, der Spaß macht, und es ist gut für einen Trainer zu wissen, dass er Spieler bringen kann, die etwas bewegen", erklärte der Deutsche.

Auch Marko Arnautovic freute sich mit dem ÖFB-"Goalgetter". "Ich bin richtig froh für ihn, man weiß, dass er viele Qualitäten hat, das zeigt er immer wieder", meinte der West-Ham-Legionär.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
4:2-Sieg gegen Real
Atletico gewinnt Madrid-Derby um UEFA-Supercup!
Fußball International
Mit nur 27 Jahren
Nigerianer Victor Moses beendet Team-Karriere
Fußball International
Weltmeister von 2014
Philipp Lahm wird OK-Chef bei Deutschland EM 2024
Fußball International
Rechtes Knie verletzt
Sorge bei ManCity: Monatelanges Aus für De Bruyne?
Fußball International
Argentinien bangt
Lionel Messi nimmt Auszeit vom Nationalteam!
Fußball International
Rapid-Gegner-Besuch
Slovan: Ein Weckruf in der allgemeinen Erstarrung
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.