Do, 21. Juni 2018

Elfer-Ärger bei Sieg

18.09.2017 11:25

Ego-Problem für PSG! Stars geraten aneinander

Lange hat es nicht gedauert. Beim 2:0-Sieg gegen Olympique Lyon traten erstmals Eifersüchteleien zwischen den Top-Stars von Paris Saint-Germain ans Licht. Sowohl bei der Ausführung eines Elfmeters als auch bei einem Freistoß kam es zu Diskussionen zwischen Edinson Cavani und Mega-Star Neymar. Trainer Unai Emery ist um Deeskalation bemüht.

Es läuft die 79. Spielminute, als PSG einen Elfmeter zugesprochen bekommt. Angreifer Cavani schnappt sich wie selbstverständlich den Ball. 2013 war Cavani aus Neapel nach Paris gekommen und hat in 205 Spielen für PSG 139 Tore erzielt. Nun ist aber der Brasilianer Neymar der unumstrittene Superstar bei den Parisern.

Werden Egos zum Problem?
Rekordmann Neymar redet auf Cavani ein, damit er selbst den Strafstoß ausführen darf. Cavani lässt sich aber nicht umstimmen. Neymar macht beleidigt und kopfschüttelnd Platz für die Ausführung von Cavani - er verschießt.

Auch bei einem Freistoß kommt es zu einem heftigen Wortgefecht. Wieder will Cavani ausführen. Neymars Brasil-Kumpel Dani Alves hält aber den Ball fest und verteidigt ihn gegen den eigenen Mitspieler. Cavani beginnt zu schimpfen, Alves übergibt den Ball an Neymar.

Trainer spielt Situation herunter
Zwar war PSG-Coach Emery nicht erfreut über die Situation spielte den Vorfall aber herunter. "Es gibt ein paar Spieler, die zugeteilt sind, wenn es einen Elfmeter gibt. Einer davon ist Cavani, ein anderer ist Neymar", so der Trainer. In Zukunft will er eine interne Regelung festlegen. Dem Coach wäre es am liebsten, wenn sich die beiden Top-Stars abwechseln würden.

Sollte es keine Einigung zwischen den beiden Streithansln geben, werde er selbst einen Schützen festlegen. "Ich möchte nicht, dass das zu einem Problem für uns wird."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.