Do, 18. Oktober 2018

Per Heli gerettet

16.09.2017 09:41

Steirer beim Schwammerlsuchen schwer verletzt

Ein 62 Jahre alter Mann aus dem südsteirischen Bezirk Leibnitz hat sich am Freitag beim Schwammerlsuchen in der Weststeiermark bei einem Sturz schwer verletzt. Dies teilte die Landespolizeidirektion am Samstag mit. Seine Ehefrau, die mit ihm im Wald unterwegs gewesen war, verständigte die Rettungskräfte, der Verunglückte wurde vom Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.

Der Südsteirer war gegen 16 Uhr mit seiner Frau in der Nähe eines Steinbruches nahe Eibiswald im Bezirk Deutschlandsberg beim Schwammerlsuchen. Aus ungeklärten Gründen stürzte der Mann rund sechs Meter einen Abhang hinab, erlitt schwere Kopfverletzungen und blieb bewusstlos liegen. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt wurde er von der Crew des Helikopter Christophorus 12 des ÖAMTC in das LKH Graz geflogen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.