Do, 16. August 2018

Übernahme

23.08.2017 22:09

Wietersdorfer gibt Baustoffsparte ab

Wegen eines Strategiewechsels trennt sich Wietersdorfer von der Baustoffsparte, die nun zu 100 Prozent vom ehemaligen Partner, der Wopfinger Gruppe aus Niederösterreich, übernommen wurde. Die Kärntner Standorte mit rund 100 Mitarbeitern bleiben nicht nur erhalten, sondern es wird dort auch fleißig investiert.

"Gemeinsam mit Wietersdorfer haben wir Baumit in 30 Jahren zu einer innovativen und verlässlichen Marke aufgebaut. Ein Strategiewechsel der Wietersdorfer, die zukünftig den Fokus auf andere Märkte legen, hat nun zur Einigung über den Verkauf geführt", sagt Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH: "Damit bleibt Baumit ein starkes österreichisches Familienunternehmen, das aus einer gesicherten Position mit multinationalen Konzernen auf Augenhöhe agieren kann."

Die rund 100 Mitarbeiter der Kärntner Standorte in Klagenfurt und Wietersdorf, die in der Nassmörtel-Anlage, im Trockenmörtelwerk sowie im dazugehörigen Vertrieb und der Logistikabteilung beschäftigt sind, werden alle von der Wopfinger Gruppe mitübernommen.

Überdies kündigten die neuen Eigentümer auch an, dass insgesamt sogar rund fünf Millionen Euro in die neuen Standorte in Kärnten und der Steiermark investiert würden. Georg Bursik, Geschäftsführer der Wopfinger Baustoffindustrie: "In Kärnten wird rund eine Million in die Lkw-Flotte, die komplett erneuert wird, investiert. Weitere Ausgaben betreffen den Ausbau der Trockenmörtelanlage sowie die Instandsetzung von rund 300 Silos."

Maßgeblicher Faktor für die Zukunft sei jedoch die Entwicklung der wirtschaftlichen Lage der Standorte. Die Eigentümer rechnen jedenfalls damit, dass auch in Kärnten bald wieder mehr gebaut wird.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.