Di, 21. August 2018

WM-Quali gegen Wales

21.08.2017 10:27

ÖFB-Team: Die vielen Baustellen des Marcel Koller

Vor dem WM-Qualispiel am 2. September in Cardiff gegen Wales: Rot für Arnautovic sorgt für Ärger. Einige Spieler sind verletzt, Ersatz oder nicht dabei.

Am Dienstag gibt Marcel Koller seinen Kader für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Wales (2. September in Cardiff) und Georgien (5. September in Wien) bekannt - vor diesen "Spielen der Wahrheit", in denen verlieren verboten ist, gibt es für den Teamchef vor allem bei den Legionären nur wenige Lichtblicke, viel mehr Baustellen:

Harnik und Prödl sorgten für positive Schlagzeilen
Martin Harnik sorgte für die positivsten Schlagzeilen: Goldtor für Hannover beim 1:0 in Mainz, mit 32 Sprints die meisten aller Akteure absolviert, gleich im Team der Runde der "Bild"-Zeitung. Auch Sebastian Prödl hatte Grund zur Freude: Bei Watford in der Innenverteidigung dabei, 2:0 in Bournemouth. Und Tormann Heinz Lindner durfte mit Grasshoppers Zürich den ersten Sieg feiern - 2:0 daheim gegen St. Gallen.

David Alaba bot bei Bayerns Sieg gegen Leverkusen eine solide Leistung, die Leipziger Sabitzer, Ilsanker und Laimer hatten am 0:2 bei Schalke ebenso wenig Schuld wie Hinteregger und  Gregoritsch an Augsburgs 0:1 beim HSV. Florian Kainz stand in Hoffenheim in Bremens Startelf, vergab aber beim Stand von 0:0 eine Riesenchance - Ende 0:1.

Arnautovic in der Kritik
Marko Arnautovic steht nach seiner sinnlosen Roten Karte (Gegenspieler Ellbogen ins Gesicht gerammt) gegen Southampton bei den Fans von West Ham schwer in der Kritik. Der Neuzugang entschuldigte sich zwar öffentlich, das könne er sich sparen, komme zu spät, so der Tenor vieler Anhänger. Die brutale Attacke habe drei Punkte gekostet, Arnautovic solle ein Wochengehalt karitativen Zwecken zuführen oder die nächste Auswärtsreise der Fans finanzieren.

Eine der vielen Baustellen für Marcel Koller: Sein Kapitän Julian Baumgartlinger spielt nicht, auch Marc Janko nicht, dazu kommen viele Verletzte (Junuzovic, Burgstaller, Grillitsch, Lazaro), Florian Klein ist ohne Klub.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Unvergesslich“
Seheerans Audienz bei Zlatan: Genie trifft Gott
Fußball International
Heute Play-off
Salzburg im CL-Modus: „Frühjahr ist ein Bonus“
Fußball International
Doppelbelastung & Co.
So kann sich Rapid Europa nicht leisten
Fußball International
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International
Primera Division
Atletico muss sich zum Auftakt mit 1:1 begnügen
Fußball International
Deutscher Cup
Freiburgs Lienhart jubelt nach Elfmeterkrimi
Fußball International
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.