Mi, 24. Oktober 2018

Grödig

11.06.2017 19:55

Tierquäler tötete vier Katzen

Ein brutaler Tierquäler hat in der Zeit zwischen Donnerstag und Samstag in Grödig-Fürstenbrunn vier Katzen getötet. Die Tierkadaver wurden in der Glan entsorgt. Da die Katzenkörper ans Ufer gespült wurden, wurden sie schließlich am Samstagvormittag entdeckt. Die Besitzer von Haustieren sind nun sehr besorgt.

Der Tierquäler dürfte laut Polizei in der Zeit zwischen Donnerstag und Samstag zugeschlagen haben. Er trennte den Katzen teilweise den Kopf ab und zog ihnen das Fell ab. Die vier Kadaver schmiss er anschließend in die Glan. Der erste leblose Tierkörper wurde am Samstag ans Ufer gespült. Ein Spaziergänger entdeckte die Überreste einer Katze und schlug Alarm.

Die Polizei rückte in der Folge auch mit einem Diensthund an. Und dieser spürte drei weitere Katzenkadaver im Uferbereich der Glan in Fürstenbrunn auf. Die toten Tiere sollen nun obduziert werden.

Die Polizei geht von einem Einzeltäter aus. Bisher gab es in Grödig keine ähnlichen Fälle. In Bürmoos und Lamprechtshausen verschwinden aber immer wieder Katzen. Auch dort soll ein Tierquäler, der auf die Miezen schießt, sein Unwesen treiben.

Die Polizeiinspektion in Anif bittet dringend um Hinweise unter: Tel.: 059133-5110-100.

Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.