Mi, 12. Dezember 2018

French Open

29.05.2017 08:23

Thiem: "Glücklich über so einen schnellen Start"

Österreichs Tennisstar Dominic Thiem fertigte den Australier Bernard Tomic in nur 80 Minuten 6:4, 6:0, 6:2 ab und kämpft am Mittwoch in Roland Garros um den Einzug in Runde drei.

Perfekter Auftakt in Paris! Dominic Thiem meisterte seine erste Hürde - Österreichs Tennisass fertigte im Stadion Lenglen "Aussie-Boy" Bernard Tomic mit 6:4, 6:0, 6:2 ab, stürmte in nur 80 (!) Minuten in die nächste Runde. Montag und Dienstag kann der 23-Jährige locker trainieren, am Mittwoch wartet das nächste Match. Thiems Spiel gegen Tomic wurde in der Lenglen-Arena angesetzt, knapp 10.000 Fans bekamen aber keine spannende Angelegenheit serviert. Zu groß war der Klassenunterschied zwischen Thiem und dem einstigen "Super-Teenager" aus "Down Under".

Bresnik: "Kein echter Gradmesser"
Relativ eng verlief nur der erste Satz. Beim Stand von 2:2 nahm Dominic Tomic den Aufschlag ab, nach 39 Minuten holte sich der Lichtenwörther schließlich den ersten Satz mit 6:4. "Domi hat sehr schnell und variantenreich serviert, bei den Schlägen passt alles", analysierte Trainer Günter Bresnik, "Tomic bewegte sich sehr schlecht. Ganz ehrlich: Er war kein echter Gradmesser."

Die Nummer 39 der Welt brachte wenig Gegenwehr, Thiem, in Roland Garros als Nummer sechs gesetzt, gab im zweiten Durchgang kein einziges Game ab. "Ich konnte viel Kraft sparen. Ein schneller Sieg gibt Selbstvertrauen. Genau das brauche ich bei einem Grand Slam."

Jubel nach Zauberball
Das Publikum im Stadion musste sich selbst mit der Welle unterhalten, für Tomic setzte es im dritten Satz sogar Pfiffe. Thiem hingegen bekam nach einem Zauberball beim Stand von 3:1 Standing Ovations. Nach 80 Minuten verwertete Dominic seinen ersten Matchball, bedankte sich für die Unterstützung beim französischen Publikum: "Die Stimmung bei den French Open ist einfach genial, solche Momente will ich heuer noch möglichst oft erleben." Erst am Mittwoch geht’s  gegen Mahut (Fra) oder Bolelli (It) um den Einzug in die dritte Runde. Thiem: "An den freien Tagen wird trainiert!"

Desaster für Nummer 1
Die Deutsche Angelique Kerber erlebte ein Debakel - die Weltranglistenerste verlor gegen  Jekaterina Makarowa (Rus) 2:6, 2:6 und sorgte mit einer katastrophalen Darbietung für Kopfschütteln. Erstmals in der Geschichte des Profitennis schied in Paris eine Nummer eins in  Runde eins  aus. Dafür feierte  Petra Kvitova ein erfolgreiches Comeback -  6:3, 6:2 gegen  Julia Boserup in ihrem ersten Match nach langer Verletzungspause! Kvitova war im Dezember in ihrem Appartement von einem Einbrecher mit einem Messer attackiert und an ihrer Schlaghand verletzt worden.

Peter Moizi (in Paris), Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
ÖFB gegen Polen
Mega-Ansturm auf Tickets für EM-Quali-Hit
Fußball International
Abschied unter Tränen
Nach 13 WM-Titeln: Norwegens Northug hört auf!
Wintersport
Salzburg bei Celtic
Perfekte Gruppenphase und Hilfe für Leipzig?
Fußball International
Kurioser Auftritt
TV-Experte pupst im Studio und bekommt Lachanfall
Fußball International
Reporterin gedemütigt
Sexismus-Eklat! Atletico-Präsident unter Druck
Fußball International
Mertens abgeräumt
Liverpool-Star Van Dijk sorgt für Horror-Szene
Fußball International
Nach Skandal-Interview
Neo-Real-Trainer reagiert auf Ronaldos Worte!
Fußball International
Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.