28.04.2017 13:11 |

Mistkübel fing Feuer

Zimmerbrand in Wien: Kleinkind leicht verletzt

Ein Kleinkind ist bei einem Zimmerbrand am Donnerstag in Wien-Donaustadt leicht verletzt worden. Der siebenjährige Bruder des Mädchens hatte bemerkt, dass der Mistkübel in der Küche zu brennen begann, und informierte seine Mutter. Zur Abklärung des Verdachts einer Rauchgasvergiftung wurde das einjährige Mädchen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Auch zwei Katzen wurde das Leben gerettet.

Kurz nach 11.30 Uhr brach das Feuer in der Wohnung der Familie in der Eipeldauer Straße aus. Die 37-Jährige verständigte die Einsatzkräfte und verließ mit ihren Kindern die Wohnung. Als die Feuerwehrmänner eintrafen, standen bereits mehrere Räume unter Vollbrand und auch das Stiegenhaus war ab dem vierten Stockwerk dicht verraucht.

Insgesamt fünf Personen, die sich in den Wohnungen in der darüber liegenden Etage befanden, wurden durch den Brandrauch eingeschlossen und mussten mithilfe einer Drehleiter gerettet werden.

Katzen mit Sauerstoff versorgt
Im Zuge der Brandbekämpfung wurden auch zwei leblose Katzen in der Wohnung gefunden und ins Freie gebracht. Die Tiere wurden von den Feuerwehrleuten mit Sauerstoff versorgt und haben sich bereits an der Einsatzstelle wieder erholt. Der aufmerksame Bub und die Mutter blieben unverletzt, wurden jedoch laut Angaben der Rettung gemeinsam mit dem Kleinkind ins Spital gebracht.

Die Wiener Berufsfeuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Warum der Mistkübel Feuer gefangen hatte, war am Freitag noch unklar. Brandexperten der Wiener Polizei nahmen die Ermittlungen auf.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Traumtor! Ein Ex-Austrianer begeistert die USA
Fußball International
„Rechtliche Schritte“
FPÖ-Wahlwerbung mit Kickl-Bild: Polizei wehrt sich
Österreich
Nach Wechsel-Streit
FIFA: Transfersperre für St. Pölten gilt bis 2020
Fußball National
Grenzwertige Erfahrung
Witsel: Kranke Tochter brachte ihn zu Dortmund
Video Fußball
100 Mio. & drei Stars
PSG lehnt Reals Mega-Angebot für Neymar ab
Fußball International
Kommentar des Tages
Geld beim Händler abheben: „Das ist Abzocke!“
Aus der Community

Newsletter