11.04.2017 23:59 |

Brisante Pläne

City Arkaden: Neue Fußgängerzone geplant

Er zählt zu den größten Knotenpunkten in Klagenfurt: Der Heuplatz vor den City Arkaden, wo täglich Tausende Fußgänger und Autofahrer aufeinandertreffen. Das könnte aber bald Geschichte sein. In Zukunft soll der komplette Abschnitt zwischen City Arkaden und Bahnhofstraße zu einer Fußgängerzone erklärt werden.

Die geplante Ansiedelung von Kastner & Öhler hat - wie berichtet - eine Debatte über das Straßensystem in der Klagenfurter Innenstadt ausgelöst.

Im Rathaus wird nun über eine Fußgängerzone in der Waaggasse diskutiert. "Der Übergang beim Heuplatz ist jetzt schon ein Problemfall - so eine Frequenz gibt es sonst nirgends. Auf der anderen Seite ist der Kreisverkehr voller Autos, wenn die Ampel rot ist. Da müssen wir handeln, egal ob Kastner kommt oder nicht", so Ausschusschef Andreas Skorianz (FP).

VP-Stadtrat Markus Geiger ist dagegen: "Wenn ich im Norden eine zweite Fußgängerzone aufreiße, wo sich dann weitere Geschäfte ansiedeln, würde man dem Alten Platz noch mehr Kunden wegnehmen."

Wie ist Ihre Meinung? Mehr Rechte für Fußgänger oder Autofahrer?


Das ist noch lange nicht alles. In vielen weiteren Straßenzügen in der Klagenfurter Innenstadt soll es neue Regeln geben, um den Durchzugsverkehr aus der Stadt zu bringen.

Die Burggasse und die Paradeisergasse sollen teilweise "umgedreht" werden, die Priesterhausgasse soll in beide Richtungen laufen (bisher ist sie eine Einbahn) und die Bahnhofstraße soll teilweise zu einer Begegnungszone werden.

Weitere Infos gibt es hier:

!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich

Newsletter