10.04.2017 13:39 |

Unfassbare Bluttat

D: Sohn (17) soll seine Mutter zerstückelt haben

Unfassbare Bluttat in Deutschland: Ein 17-Jähriger soll seine Mutter getötet und anschließend zerstückelt haben. Die Tat war am Samstag von Polizeibeamten entdeckt worden, nachdem die 58-jährige Frau von einer Bekannten als vermisst gemeldet worden war. Der Jugendliche befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Wie die "Märkische Allgemeine" am Montag berichtete, entdeckten die Polizisten Blutspuren im Haus und auf dem Grundstück der Getöteten in dem kleinen Ort Borkheide bei Potsdam im Bundesland Brandenburg. Im Garten gab es auch Brandspuren, zudem wurden dort Knochen gefunden. Bei der weiteren Suche wurden an verschiedenen Stellen der Torso der Frau und weitere Leichtenteile entdeckt.

17-Jähriger aus Drogenmilieu bekannt
Der Verdächtige wurde im Haus festgenommen, in dem er mit seiner alleinerziehenden Mutter gelebt haben soll. Ein Nachbar berichtete, zwischen der Frau und ihrem Sohn sei es häufig zu Streitigkeiten gekommen. Die Tat soll sich zwischen dem 31. März und dem vergangenen Samstag ereignet haben. Der Polizei sei der 17-Jährige bereits als Intensivtäter aus dem Drogenmilieu bekannt, hieß es.

Der Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft, Christoph Lange, bestätigte am Montag Ermittlungen gegen den jungen Mann wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts. Die Tote müsse allerdings noch zweifelsfrei identifiziert werden, so Lange.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Cole beendet Karriere
Sein Gesicht zierte Banknote - jetzt hört er auf
Fußball International
Fehlschuss im Video:
Dieser Panenka-Elfmeter geht mächtig in die Hose
Video Fußball
Schlagers Wolfshunger
Omas Schweinsbraten als Belohnung für Top-Leistung
Fußball International
Tochter wohnt in Wien
Legende Kempes: Spiele gegen Krankl unvergesslich
Fußball International
Emanuel Vignato
Bayern meint es ernst: Angebot für Italien-Talent
Fußball International

Newsletter