Do, 18. Juli 2019
16.03.2017 16:11

Snowboard-WM

Gold und Silber! Prommegger wieder vor Karl

Die österreichischen Parallel-Boarder haben bei den Weltmeisterschaften in der Sierra Nevada groß abgeräumt! Nachdem am Vortag im Slalom Andreas Prommegger und Daniela Ulbing Gold und Benjamin Karl Silber geholt hatten, doppelten Prommegger und Karl am Donnerstag im Riesentorlauf nach. Und wieder setzte sich der Salzburger Prommegger im Finale gegen den Niederösterreicher Karl durch.

Hatten am Mittwoch im Endlauf 16 Hundertstel über den Sieg entschieden, waren es diesmal 12 Hundertstel. "Wenn man es sich wünschen könnte, könnte es nicht schöner sein", sagte der 36-jährige Doppel-Weltmeister nach Gewinn seiner ersten WM-Medaillen. "Ich habe sehr lange gekämpft. Ich bin ohne Erwartungen hergefahren. Wenn es passiert, dann passiert es - jetzt ist es doppelt passiert."

Kein Neid bei Benjamin Karl
Bei Karl war kein Neid zu merken, nachdem er nach viermal Gold und einmal Bronze sein zweites Silber bei Weltmeisterschaften geholt hatte. "So machen das die Österreicher", meinte der 31-Jährige. "Zweimal im Finale bei einem Großereignis ist außergewöhnlich." Der Wahl-Osttiroler animierte zudem die Jüngeren, es ihnen nachzumachen: "Wir sind jederzeit bereit und wollen die Jungen mitnehmen aufs Erfolgstreppchen."

Prommegger hatte mit Qualifikationsrang zwei die Weichen gestellt, in allen seinen Läufen durfte er den Kurs wählen. Der Familienvater vertraute wie am Vortag stets auf die blau beflaggte Piste. Der Sieger von 15 Weltcuprennen bezwang Mirko Felicetti (ITA), Jay Jay Anderson (CAN) und dann den "Bronzenen" Nevin Galmarini (SUI). Karl besiegte Maurizio Bormolini (ITA), Lee Sang-ho (KOR) und Radoslaw Jankow (BUL).

ÖSV-Damen früh out
Bei den Damen hatte es vorerst ebenso verheißungsvoll ausgesehen, drei ÖSV-Läuferinnen waren ins Viertelfinale eingezogen. Im Achtelfinale blieb nur Sabine Schöffmann hängen, Titelverteidigerin Claudia Riegler aber nach einem Ausritt schon in der Qualifikation. "Es war eine Welle beim Übergang", erklärte sie ihr Missgeschick. "Eigentlich war ich sehr überrascht, als ich weg war. Die Enttäuschung war sehr, sehr groß."

Das verbliebene ÖSV-Trio verfehlte letztlich den Einzug ins Semifinale. Ina Meschik zog gegen die Deutsche Ramona Theresia Hofmeister den Kürzeren, Ulbing in einer Neuauflage des Vortages-Endlaufs gegen die Tschechin Ester Ledecka und Olympiasiegerin Julia Dujmovits - als Sechste ÖSV-Beste - wie Schöffmann an Patrizia Kummer. Die Schweizerin wurde hinter Ledecka und vor der Russin Jekaterina Tudegeschewa Zweite.

Nachdem die Österreicher an den ersten sieben WM-Tagen medaillenlos geblieben waren, stießen sie nun nach 18 von 26 Entscheidungen mit dreimal Gold und zweimal Silber hinter die USA und Frankreich auf Rang drei vor.

Steckbrief von Andreas PROMMEGGER:

  • Geboren: 10. November 1980 in Schwarzach/Salzburg
  • Wohnort: Alpendorf in St. Johann im Pongau/Salzburg
  • Familienstand: Verheiratet mit Susanne, zwei Kinder Laura und Lukas
  • Beruf: Exekutivbeamter, Snowboardprofi
  • Verein: WSV St. Johann im Pongau
  • Hobbys: Tennis, Golf, Biken, Wakeboarden, Motorradfahren
  • Homepage: http://www.andi-prommegger.at
  • Größte Erfolge:
    WM: Gold in Slalom und Riesentorlauf 2017 in Sierra Nevada; Vierter im Slalom 2007 in Arosa, 2011 in La Molina und 2013 in Stoneham
    Olympia: Achter im Riesentorlauf 2014 in Sotschi, Neunter im Riesentorlauf 2006 in Turin und 2010 in Vancouver
    Weltcup: Gesamtweltcup-Sieger 2011/12, 2012/13; Insgesamt 15 Siege (12 Riesentorlauf, 3 Slalom)

Steckbrief von Benjamin KARL:

  • Geboren: 16. Oktober 1985 in St. Pölten/Niederösterreich
  • Wohnort: Lienz/Osttirol
  • Größe/Gewicht: 1,86 m/90 kg
  • Familienstand: verheiratet mit Nina Karl-Grissmann, Tochter Benina
  • Verein: Club SU Trendsport Weichberger
  • Hobbys: Mountainbiken, Motorsport, Kajak, Klettern, Bergsteigen
  • Homepage: http://benjamin-karl.com
  • Größte Erfolge:
    Olympia: Silber im Riesentorlauf 2010 in Vancouver, Bronze im Slalom 2014 in Sotschi
    WM: Gold im Slalom 2009 in Sungwoo, Gold im Riesentorlauf und im Slalom 2011 in La Molina, Gold im Riesentorlauf 2013 in Stoneham, Silber im Slalom und im Riesentorlauf 2017 in Sierra Nevada, Bronze im Riesentorlauf 2015 am Kreischberg
    Weltcup: Gesamtweltcup-Sieger 2007/08, 2009/10; Insgesamt 15 Siege (10 Riesentorlauf, 5 Slalom)
krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
18-jähriges Talent
Brasilianische Verstärkung für Red Bull Salzburg
Fußball National
Das Sportstudio
Alles zum Stöger-Coup, Bayern verliert 1. USA-Test
Video Show Sport-Studio
Übertragungsrechte
Deutsche Bundesliga: DAZN steigt für Eurosport ein
Fußball International
Pleite bei USA-Reise
FC Bayern verliert Testmatch gegen Arsenal
Fußball International
US-Sommertour
Borussia Dortmund gewinnt Testspiel gegen Seattle
Fußball International
Zurück in der Heimat
„Flucht“ aus Leverkusen? Das sagt Dragovic
Fußball International
Meistermacher zurück
Stöger vor Austria-Comeback: „Geht nicht um Kohle“
Fußball National
Afrika Cup
Nigeria sichert sich mit 1:0-Sieg Platz drei
Fußball International
Schlimmste Shirts?
Über DIESES Trikot zerreißt sich das Netz das Maul
Fußball International
125-Jahr-Jubiläum
Vienna unterliegt Union Berlin zum Geburtstag 1:4
Fußball International
Spielplan
16.07.
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
23.07.
24.07.
UEFA Europa League
Tobol Kostanay
14.00
AS La Jeunesse D Esch/Alzette
Gjorce Petrov
16.30
Alashkert
FC Kairat Almaty
16.30
NK Siroki Brijeg
KS Teuta Durres
17.00
FK Ventspils
FC Inter Turku
17.30
Bröndby IF
FK Rigas Futbola Skola
18.00
NK Olimpija Ljubljana
Levadia Tallinn
18.00
Stjarnan Gardabae
Rovaniemen Palloseura
18.00
Aberdeen FC
Universitatea Craiova 1948 CS
18.00
Sabayil
FC Dinamo Minsk
18.30
FK Liepaja
Levski Sofia
18.30
MFk Ruzomberok
FK Neftchi Baku
19.00
Csf Speranta Nisporeni
FC Vaduz
19.00
Breidablik Kopavogur
FC Torpedo 2008 Kutaisi
19.00
FC Ordabasy
FC Milsami
19.00
Fotbal Club FCSB
Hsk Zrinjski Mostar
19.00
FK Akademija Pandev
Zalgiris Vilnius
19.00
Budapest Honved FC
FC Petrocub
19.00
AEK Larnaca FC
Apollon Limassol FC
19.00
FK Kauno Zalgiris
Cracovia Krakau
19.00
Dac 1904 Dunajska Streda
FK Haugesund
19.00
Cliftonville FC
Hapoel Beer Sheva FC
19.30
KF Laci
UE Engordany
19.30
FC Dinamo Tiflis
FC Progres Niederkorn
19.30
Cork City FC
IFK Norrköping
20.00
Saint Patrick's Athletic FC
HNK Hajduk Split
20.00
Gzira United FC
NS Mura
20.00
Maccabi Haifa FC
KS Kukesi
20.00
Debreceni VSC
B36 Torshavn
20.00
Crusaders FC
Fehervar FC
20.00
FK Zeta Golubovci
Hibernians FC
20.00
FC Shakhter Soligorsk
FC Vitebsk
20.30
Kuopion Palloseura
FK Skopje
20.30
FC Pyunik Yerevan
FK Radnicki Nis
20.45
FC Flora Tallinn
NK Domzale
20.45
Balzan Youths
FK Buducnost
20.45
JK Narva Trans
Kilmarnock FC
20.45
Connah's Quay Nomads FC
FC Spartak Trnava
20.45
FK Radnik Bijeljina
Rangers FC
20.45
FC St Josephs
Ballymena United FC
20.45
Malmö FF
Shamrock Rovers FC
21.00
SK Brann
KR Reykjavik
21.00
Molde FK
Legia Warschau
21.00
FC College Europa
UEFA Champions League
Roter Stern
20.45
HJK Helsinki

Newsletter