Do, 19. Juli 2018

Nach Williams-Absage

08.03.2017 07:45

Deutsche Kerber wieder Nummer eins im Tennis

Die deutsche Angelique Kerber wird wieder die Nummer eins der Tennis-Welt. Die 29-Jährige aus Kiel profitierte bei ihrer neuerlichen Thron-Besteigung von der kurzfristigen Absage ihrer Rivalin Serena Williams für das Hartplatz-Turnier in Indian Wells. Die Amerikanerin hat Knieprobleme und wird deshalb auch beim folgenden Turnier in Miami nicht spielen können.

Im vergangenen Jahr war Kerber war bei dem bedeutenden Turnier in Indian Wells gleich zum Auftakt gescheitert. Sie hat dieses Mal kaum Punkte zu verteidigen. Ganz anders sah es für Serena Williams aus. Die siebenmalige Australian-Open-Gewinnerin erreichte 2016 das Endspiel, weshalb für sie 650 Zähler zu Buche stehen. Die 35-Jährige hätte in Kalifornien das Halbfinale erreichen müssen, um ihre Spitzenposition zu verteidigen.

Kerber war bereits zwischen dem 12. September 2016 und dem 30. Jänner 2017 die Nummer eins. Im neuen Ranking, das am 20. März veröffentlicht wird, wird sie wieder oben stehen. Dabei war sie nicht gut in die Saison gestartet. Die Kielerin war von Serena Williams nach den Australian Open als Branchenführerin abgelöst worden. Die Amerikanerin hatte in Melbourne Tennis-Geschichte geschrieben und mit ihrem 23. Grand-Slam-Sieg Steffi Graf als Rekordhalterin abgelöst. In Indian Wells hatte sie das Turnier 1999 und 2001 gewonnen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.