Mo, 24. September 2018

Unfalldrama

05.01.2017 09:12

Mit Audi in Bachbett: Zwei Burschen starben!

Thiersee steht unter Schock! Zwei Burschen (20 und 21 Jahre) aus der Unterländer Passionsspiel-Gemeinde verunglückten Dienstag Abend bei einem Verkehrsunfall im benachbarten Bayern. Die beiden gerieten bei Oberaudorf nahe Kiefersfelden mit dem Auto von einem Parkplatz ab und stürzten in ein aufgestautes, eisiges Bachbett! Der 20-Jährige verstarb kurz nach Mitternacht in einem Spital - sein Kollege erlag Mittwoch Früh seinen Verletzungen.

Der verheerende Unfall ereignete sich kurz vor 22 Uhr: Bei Oberaudorf bog das Duo in den Parkplatz "Himmelmoos" ein, um dort offenbar mit dem Audi ein paar Runden zu drehen. Doch dann verlor der Lenker plötzlich die Kontrolle - der schnelle Flitzer kam von der Straße ab, überschlug sich, durchbrach das aufgestaute, zugefrorene Bachbett und versank größtenteils.

Schwierige Bergung

"Zeugen des Unfalls unternahmen dann erste Rettungsversuche, sie konnten jedoch aufgrund der Dunkelheit und der gefrorenen Eisdecke nicht zu den Insassen vordringen", heißt es von Seiten der deutschen Polizei. Unter schwierigsten Verhältnissen gelang das erst den alarmierten Einsatzkräften. Diese konnten die beiden Tiroler aus dem Wrack befreien und aus dem eiskalten Wasser ziehen.

Weitere Ermittlungen eingeleitet

"Unter laufender Reanimation" wurde das junge Duo in umliegende Spitäler eingeliefert. Kurz nach Mitternacht dann die erste traurige Nachricht: Die Ärzte konnten für den 20-Jährigen nichts mehr tun - er starb. Währenddessen kämpfte sein Kollege noch ums Überleben - leider auch vergebens. Er erlag Mittwoch Früh seinen Verletzungen. Wer den Audi lenkte, ist unklar. Ermittlungen laufen.

Hubert Rauth
Hubert Rauth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.