"Gemeinsam stark"

Perchtoldsdorf erhält eine hochmoderne Tierklinik

Von der Fellpflege und Diätberatung über plastische Chirurgie und Lasertherapie bis zu Magnetresonanz-Untersuchungen: In Perchtoldsdorf entsteht in der Gauguschgasse 2 eines der modernsten Tierbehandlungszentren Österreichs. Ein Projekt, das nur mit einem bestens ausgebildeten Team gestemmt werden kann.

In der ersten Ausbaustufe wird auf nahezu 700 und zwei Etagen ein großer Warteraum mit Shop und Rezeption und vier Behandlungsräumen sowie einer modernen Apotheke, Labor und vieles mehr zur Verfügung stehen. Im Untergeschoß werden zwei Doppel-Operationssäle auf Humanstandard, ein Raum für Computertomografie, eine Krankenstation - getrennt für Hunde und Katzen - sowie Räumlichkeiten für Physiotherapie untergebracht: Highlight ist eine Station mit Unterwasserlaufband-Behandlungen.

"Nur gemeinsam sind wir stark"
"Ein wichtiger Punkt ist, auch in Zukunft mit Tierarztkollegen zusammenzuarbeiten, denn nur gemeinsam sind wir stark - zum Wohl der Patienten", so Balthasar Quehenberger, der Gründer der Tierklinik und seine Partner Wolfgang Schramel, Christian Quehenberger sowie Markus Preßl.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.