Di, 19. Juni 2018

Kapitän Schwab:

12.09.2016 11:57

"Sonnleitner muss mit der Situation klarkommen"

Mario Sonnleitner war in den letzten Jahren fixer Bestandteil des SK Rapid Wien! Seit der heurigen Saison ist für den 29-Jährigen kein Platz mehr beim österreichischen Rekordmeister. Beim 1:1 gegen seinen Ex-Klub Sturm Graz (oben im Video) war Sonnleitner erneut nicht im Kader. Kapitän Stefan Schwab nahm zur schwierigen Phase von seinem Kollegen Stellung.

Bei "Sky" wurde Schwab zu Sonnleitner und Goalie Jan Novota, der seinen Stammplatz im Tor an Richard Strebinger verlor, befragt. "Das sind Spieler, die natürlich mehr erlebt haben als ich. Sie sind Führungsspieler und haben viel Macht in der Mannschaft. Man respektiert sich und tauscht sich aus. Es ist schon bei uns so, dass die Führungsspieler sich untereinander austauschen und viel miteinander reden. Es ist sehr schwierig für die beiden, aber sie müssen mit der Situation jetzt klarkommen", so Schwab. Der Mittelfeldspieler stellt klar: "Verein und Spieler müssen da eine Lösung finden!"

Konzentration auf Genk
Am Donnerstag starten die Grün-Weißen das Abenteuer Europa League. Wenn es nach Schwab geht, müssen zum Auftakt drei Punkte her: "Das erste Heimspiel gegen Genk kann entscheidend sein. Wenn wir ein Wörtchen mitreden wollen, dann müssen wir daheim die Punkte holen." Die Gruppenphase wird um einiges härter als noch im Vorjahr: "Wenn ich mir die Gruppe ansehe, dann ist das eine richtig schwere Gruppe", so der Rapid-Kapitän, der auf einen neuerlichen Einzug in die K.-o-Phase hofft.

Video: Stefan Schwab zu Gast im krone.at-Sportstudio! Der Rapid-Kapitän über die Unterschiede zwischen Büskens und Barisic, seine Pläne fürs Ausland und die Meisterambitionen der Hütteldorfer:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.