Mo, 18. Juni 2018

Staatsopern-Besuch

07.09.2016 11:16

Meyer: "Oper wird bald nicht mehr zu retten sein"

Ab Anfang September begeistert die Wiener Staatsoper mit einer brillanten Auswahl an Inszenierungen: Von "Carmen", mit Brandon Jovanovich und Christina Pasaroiu, bis hin zu "Madame Butterfly", mit Kristine Opolais und Piero Pretti, darf man in dieser Saison viel erwarten. Trotz der guten Auswahl, der tollen Auslastung und des Gewinns grandioser Künstler hat Operndirektor Dominique Meyer Grund zur Sorge. Im Gespräch mit Moderatorin Sasa Schwarzjirg erklärt er, warum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuell

Top-Videos

Nachrichten

Stars & Society

Adabei TV

Auto

Viral

Kino

Wissen