Mo, 16. Juli 2018

108 Jahre im Meer

20.04.2016 16:17

Deutsche findet älteste Flaschenpost der Welt

Eine deutsche Pensionistin hat die wohl älteste Flaschenpost der Welt gefunden. Wie das Labor der britischen Marine Biological Association (MBA) mitteilte, wurde die Flasche mit einer Postkarte im November 1906 vom Meeresforscher George Parker Bidder III. in die Nordsee geworfen. Die frühere Postbeamtin Marianne Winkler fand die Flasche 108 Jahre und 138 Tage später auf den Nordfriesischen Inseln.

Sie befolgte die Anweisung im Inneren, die Flasche zu zerbrechen, und fand eine Postkarte mit der Bitte, diese gegen einen Shilling Belohnung an die MBA in Plymouth zu schicken - was Winkler auch tat. Die Poststelle der MBA sei etwas verwirrt gewesen, als ein an den vor mehr als 60 Jahren verstorbenen Forscher Bidder adressierter Brief eintraf, sagte Guy Baker von dem Forschungsinstitut.

Meeresforscher warf Flasche in Nordsee
Bidder hatte zwischen 1904 und 1906 insgesamt 1020 Flaschen in die Nordsee geworfen. Aus den Fundorten der Flaschen schloss er erstmals, dass die Strömung in der Tiefe der Nordsee von Ost nach West verläuft. Die MBA schickte Winkler wie damals von Bidder versprochen eine alte Shilling-Münze, begleitet von einem Dankschreiben.

Gefunden wurde die Flaschenpost von Winter bereits im April vergangenen Jahres. Die Rentnerin machte gerade an der Nordspitze von Amrum einen Spaziergang, als sie die Flasche entdeckte. Doch der Wert ihres Fundes wurde ihr erst so richtig klar, als sie wieder aus dem Urlaub zurück war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.