05.07.2006 18:28 |

WM-Rekordquote

Zwei Mio. Österreicher sahen Deutsche verlieren

Die deutschen Fußballfans weinen, die Fernsehmacher jubeln: Das Semifinal-Spiel Deutschland gegen Italien brachte dem ZDF einen noch nie dagewesenen Zuschauerrekord. Aber auch in Österreich war das Interesse stark.

29,66 Millionen Deutsche (Marktanteil: 84,1%) saßen vor den Bildschirmen, in der Verlängerung wurde gar ein Spitzenwert von 31,31 Millionen erreicht. Das ist der höchste jemals gemessene Zuschauerwert, seit die Einschaltquotenmessung personenbezogene Reichweiten ausweist. Den bisherigen deutschen Rekord hält ebenfalls ein Fußballspiel, nämlich das WM-Finale von 1990 (Deutschland - Argentinien).

Aber auch in Österreich war das Interesse stark. Der ORF erreichte einen Spitzenwert von 1,489 Millionen (Durchschnitt 1,437.00) und einen Marktanteil von 57%. Dazu kommen die Fremdseher (aus welchen Gründen auch immer): 384.000 Zuschauer verfolgten die Verlängerung im ZDF. Bei dem Pay-TV-Kanal Premiere gibt man keine Zahlen bekannt. Aber rund 130.000 dürften es auch hier gewesen sein. Bei sämtlichen Berechnungen kommen noch jene Zuschauer hinzu, die bei Freunden, in Lokalen, an öffentlichen Plätzen das Spiel verfolgten.

Von Susanne Heinrich

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten