Mi, 22. Mai 2019
13.01.2016 16:54

Hinweise gesucht:

Kleider sollen bei Suche nach Mutter helfen

Gut eine Woche nachdem eine Anrainerin ein Neugeborenes in Klagenfurt aus einer Mülltonne gerettet hat (wir berichteten ausführlich), läuft die Suche nach der Mutter auf Hochtouren. Die Polizei hofft, mit Fotos von Gegenständen, die am Fundort neben dem Baby lagen, der unbekannten Mutter auf die Spur zu kommen.

Das Landeskriminalamt sucht seit mittlerweile einer Woche fieberhaft nach der Mutter des Buben, der zurzeit im ELKI Klagenfurt medizinisch betreut wird. Da sich die laufenden Ermittlungen als äußerst schwierig gestalten, hoffen die Beamten auf Hinweise aus der Bevölkerung und veröffentlichten Fotos von Gegenständen, die zusammen mit dem Neugeborenen in der Mülltonne gefunden wurden. Es handelt sich dabei um zwei Damen-Langarmshirts in der Größe M und L. Zudem wurden eine Stofftasche, Marke "New York", sowie ein Vorhangteil sichergestellt.

Die Langarmshirts dürften mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Mutter getragen worden sein.

"Falls sich die Mutter meldet, wird ihr vom Gesetz her ein Ausnahmezustand zuerkannt. Das wirkt sich positiv auf ein Verfahren aus", heißt es seitens der Polizei: "Zudem könnte die Zukunft des Buben geregelt werden - und die Mutter könnte sich ärztlich untersuchen lassen."

Hinweise werden per Telefon unter 059133/20333 entgegengenommen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter