So, 24. Juni 2018

Zu warm?

23.12.2015 18:33

Dortmund-Fan "trainierte" nackt im Stadion

Schau, schau! Ein "Flitzer" hat das Stadion des deutschen Bundesligisten Borussia Dortmund für seine eigenen Zwecke genutzt.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes alarmierten am Dienstabend um 20.30 Uhr die Polizei. Und die staunte nicht schlecht über den 25-Jährigen: Denn der spielte unter Flutlicht mit sich selbst Fußball. "Dies tat er augenscheinlich so intensiv, dass ihm nach eigenen Angaben sehr warm wurde", teilte die Polizei Dortmund am Tag danach mit. Lösung des Mannes? Er legte seine Kleidung ab und spielte nackt weiter.

Erst als er die eingetroffenen Polizisten bemerkte, beendete er sein Tun und zog sich wieder an. Bei der Kontrolle des Mannes fand die Polizei eine Dauerkarte für BVB-Heimspiele. Allerdings stammte die aus der Saison 2014/15 und war wohl gestohlen. Der anfänglich Nackte behauptete, das Ticket im Umfeld des Stadions gefunden zu haben.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der ungebetene Gast vor Ort entlassen - mit einem Platzverweis für den Signal Iduna Park. Zusätzliche Empfehlung der Polizei: Der Mann soll von möglichen Stadionbesuchen in der Zukunft absehen - weil er nun auch ein Hausverbot des BVB hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.