21.06.2006 15:32 |

Tödlicher Streit

Er wollte nicht kochen: Ehefrau ersticht Mann

Ein Streit ums Essen hat in China ein Todesopfer gefordert. Allerdings ging es nicht darum, wer etwas zu essen bekommt, sondern wer das Mahl zubereitet. In diesem Streit hat die hungrige Ehefrau ein Schwert eingesetzt – ein tödlicher Fehler...

Die 25-jährige Tang Xiawan soll in einem Ehestreit ihren Mann mit einem Schwert getötet haben, berichtet die Zeitung "Shanghai Daily". Er habe sich geweigert, das Abendessen zu kochen, da habe sie ihm das Schwert an die Brust gesetzt und sei dann abgerutscht.

Der Getroffene starb kurz darauf im Krankenhaus, weil er zuviel Blut verloren hatte. Die junge Frau hat, wie die chinesische Polizei mitteilte, das Schwert schon des öfteren dazu verwendet, von ihrem Mann das zu kriegen, was sie von ihm haben wollte. Jetzt muss sie sich vor Gericht wegen fahrlässiger Tötung verantworten.

Symbolbild