12.12.2015 11:59 |

Reif für den Titel?

EURO 2016: Österreich als Geheimfavorit

Die UEFA EURO 2016 regiert die Fußball-Welt. Heuer erstmals dank sportlicher Leistungen mit dabei: Österreich. Die "Wundertruppe" um David Alaba, Marko Arnautovic und Aleksandar Dragovic spielt derzeit den vielleicht besten Fußball in der ÖFB-Geschichte. Teamchef Marcel Koller wird seit der erfolgreichen EM-Qualifikation - neun Siege, ein Unentschieden - geradezu als Nationalheld gefeiert. Nicht wenige Experten trauen dem ÖFB-Team bei der Endrunde in Frankreich eine gute Performance als Geheimfavorit zu.

Die Souveränität, mit der Österreich, die Qualifikation bestritt, beeindruckte viele. Schon zwei Runden vor Schluss, nach dem heroischen 4:1-Auswärtssieg in Schweden, stand die ÖFB-Elf als Teilnehmer bei der EURO 2016 fest. Die Experten sind sich einig: Das war zu einem Gutteil das Werk von Teamchef Marcel Koller. Dabei musste Koller gegen viele Widerstände ankämpfen, als er 2011 beim ÖFB unterschrieb.

An Stamm festgehalten
Doch Koller blieb und bleibt seiner Linie treu. "Die Zeit für Experimente ist nie da", sagte er in der Vorbereitung auf die Endrunde in Frankreich. Schnell hatte sich im Koller'schen System ein Stamm herausgebildet, an dem er gnadenlos festhielt. Darunter auch "Wackelkandidaten" wie Torhüter Robert Almer oder Stürmer Marc Janko. Beide waren zwischenzeitlich von ihren Klubs aufs Abstellgleis bugsiert worden - Koller vertraute ihnen dennoch stets und bekam sein Vertrauen mit tollen Leistungen zurückbezahlt: Almer war - wie Kapitän Christian Fuchs und Florian Klein - einer von drei Spielern, die alle zehn Quali-Partien durchspielten. Janko kann zwar "nur" 676 Einsatzminuten vorweisen, ließ es in diesen aber gleich sieben Mal klingeln und zog so in der ewigen ÖFB-Torschützenlisten an Kapazundern wie Walter Schachner, Karl Decker oder Franz Binder vorbei.

Geläuterter Arnautovic
Die Spieler fühlen sich wohl in der Nationalmannschaft, es herrscht eine herzlich-familiäre Atmosphäre. Jeder Spieler wird von Koller beim Eintreffen mit Handschlag und brüderlicher Umarmung begrüßt. Ex-Bad-Boy Marko Arnautovic vollzog in diesem von Herzlichkeit geprägten Teamklima die wohl erstaunlichste Wandlung hin: vom wankelmütigen Konjunktiv-Star zum pflichtbewussten Führungsspieler. "Koller war sicher ein Glücksfall für mich", sagt Arnautovic.

Alaba überstrahlt alles
Koller ist zwar stets bemüht, die Mannschaft als Star zu inszenieren - dennoch gibt einer den Ton an: David Alaba. "Einen wie ihn hat Österreich noch nie gehabt", schwärmt etwa Rekordspieler Andreas Herzog. Mit gerade einmal 23 Jahren hat Alaba mit dem FC Bayern auf Klub-Ebene praktisch alles erreicht, was sich ein Fußballer wünschen kann. Im Nationalteam geigt er - anders als bei den Bayern - auf seiner Lieblingsposition: dem zentralen Mittelfeld. Dort zieht er die Fäden, läuft wie eine Duracell-Haserl, ist innerhalb des Teams auch immer wieder für Scherze gut.

Besser als 1998?
Alaba war gerade einmal fünf Jahre jung, als sich Österreich zuletzt auf sportlichem Wege für ein Großereignis qualifizierte: 1997 für die WM 1998 - ebenfalls in Frankreich. "Das Team 2016 ist besser, als es das Team 1998 war", glaubt Peter Stöger, der damals in der National-Elf als Edeljoker glänzte. Herbert Prohaska, damals Teamchef, heute "Krone"-Kolumnist, will diese so nicht unterschreiben, gibt aber zu: "Natürlich hat sich der Fußball seither rasant entwickelt. Unter den heutigen Bedingungen ist der Erfolg der Nationalmannschaft sicher sehr hoch zu bewerten. Aber freuen wir uns doch, dass wir 1998 ein gutes Team hatten und heute auch eines haben." Dem "heutigen" Team traut Prohaska - wie viele andere Experten - bei der EM-Endrunde in Frankreich einiges zu: "Die Gruppenphase ist sicher zu überstehen, danach ist alles möglich."

WM-Favorit 1934
Als Spieler war Prohaska zweimal bei einer Weltmeisterschaft dabei: 1978 (er öffnete mit dem "Spitz von Izmir" die Tor dortin) und 1982. Erstmals an einer WM nahm Österreich 1934 in Italien teil - nachdem der Verband sich aus Kostengründen gegen eine Teilnahme 1930 in  Uruguay entschieden hatte. Österreichs "Wunderteam" war nach der überragenden Qualifikation als Mitfavorit auf den Weltmeistertitel in Italien gehandelt worden. Das Ausscheiden im Halbfinale gegen den Gastgeber und späteren Weltmeister Italien war eine riesige Enttäuschung.

Größter Erfolg 1954
Den historisch größten Erfolg gab's für Fußball-Österreich exakt 20 Jahre später, bei der WM 1954 in der Schweiz zu bejubeln: Platz drei. Nach souveränem Sieg in der Gruppenphase kam es im Halbfinale zur legendären "Hitzeschlacht" gegen die Schweiz. Österreich gewann nach einem unglaublichen Kraftakt mit 7:5. Das Spiel ist bis heute das trefferreichste einer WM-Endrunde. Im Halbfinale musste sich Österreich dem späteren Weltmeister Deutschland geschlagen geben, beim anschließenden Spiel um Platz drei wurde aber Uruguay besiegt.

Ein Punkt für "die Richtigen" 2008
An einer EM-Endrunde nahm Österreich erst einmal teil: 2008 als Veranstalter. Der damalige Teamchef Josef Hickersberger sorgte im Vorfeld für Diskussionen, weil er erklärte, in den EM-Kader nicht die Besten, sondern die "Richtigen" einzuberufen. Für die "Richtigen" reichte es - trotz guter Vorstellungen - nur zu einem Punkt in der Vorrunde. Ivica Vastic hatte ihn per Elfmeter im zweiten Gruppenspiel gegen Polen gesichert. Im anschließenden Spiel gegen Deutschland wurde das Vorrunden-Aus mit einer 0:1-Niederlage besiegelt.

Reif für den Titel?
Für die Endrunde 2016 sind sich aber alle Fußball-Affinen einig: Die Mannschaft ist reifer, abezocketer, besser. Die Fußball-Euphorie im Land ist so groß wie wohl überhaupt noch nicht. Was gewiefte Journalisten schon einmal dazu veranlasste, Teamchef Marcel Koller nach Österreichs Chancen auf den EM-Titel zu fragen. Dessen immer wieder kehrende Antwort: "Lassen wir die Kirche im Dorf!"

Erste EM-Teilnahme:
2008

Quali-Ergebnisse:
Schweden 1:1 (H)
Moldawien 2:1 (A)
Montenegro 1:0 (H)
Russland 1:0 (H)
Liechtenstein 5:0 (A)
Russland 1:0 (A)
Moldawien 1:0 (H)
Schweden 4:1 (A)
Montenegro 3:2 (A)
Liechtenstein 3:0 (H)

Beste Quali-Torschützen:
Marc Janko (7)
David Alaba (4)
Martin Harnik (3)
Marko Arnautovic (3)

Größte EM-Erfolge:
1:1 gegen Polen 2008

Größte Team-Erfolge:
Halbfinale bei der WM 1934
Platz drei WM 1954
WM-Teilnahmen 1978, 1982, 1990, 1998
EM-Teilnahme 2016

Bekannteste Spieler:
Aleksandar Dragovic (Dinamo Kiew / Abwehr)
David Alaba (Bayern München / Mittelfeld)
Marko Arnautovic (Stoke City / Mittelfeld)
Zlatko Junuzovic (Werder Bremen / Mittelfeld)
Martin Harnik (VfB Stuttgart / Mittelfeld)
Marc Janko (FC Basel / Sturm)

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol
Spielplan
26.02.
27.02.
28.02.
29.02.
01.03.
02.03.
03.03.
04.03.
UEFA Champions League
Real Madrid
1:2
Manchester City
Olympique Lyon
1:0
Juventus Turin
UEFA Europa League
Sporting Braga
0:1
Glasgow Rangers
UEFA Europa League
RCD Espanyol Barcelona
3:2
Wolverhampton Wanderers
Basaksehir FK
4:1
Sporting CP
FC Porto
1:3
Bayer 04 Leverkusen
FC Basel 1893
1:0
Apoel Nicosia FC
LASK
2:0
AZ Alkmar
Malmö FF
0:3
VfL Wolfsburg
KAA Gent
1:1
AS Rom
Ajax Amsterdam
2:1
CF Getafe
Celtic Glasgow
1:3
FC Kopenhagen
FC Sevilla
0:0
FC CFR 1907 Cluj
Arsenal FC
1:2
Olympiakos Piräus
Manchester United
5:0
FC Brügge
Inter Mailand
2:1
Ludogorets 1945 Razgrad
Sl Benfica
3:3
FC Shakhtar Donetsk
Österreich - 2. Liga
SV Ried
19.10
SC Austria Lustenau
Floridsdorfer AC
19.10
SV Horn
Young Violets FK Austria Wien
19.10
SKU Amstetten
SK Vorwärts Steyr
19.10
FC Juniors OÖ
Österreich - Regionalliga Ost
SK Rapid Wien II
19.00
FCM Traiskirchen
SC Wiener Neustadt
19.30
Wiener Sportklub
ASV Drassburg
19.30
SV Mattersburg II
ASK Ebreichsdorf
19.30
SC Team Wiener Linien
UEFA Europa League
FC Salzburg
18.00
Eintracht Frankfurt
Deutschland - Bundesliga
Fortuna Düsseldorf
20.30
Hertha BSC
England - Premier League
Norwich City
21.00
Leicester City
Spanien - LaLiga
Real Sociedad
21.00
Real Valladolid
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
20.45
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Alanyaspor
18.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
21.30
Vitoria Setubal
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
FC Groningen
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
Yellow-Red KV Mechelen
Russland - Premier League
FC Krylia Sovetov Samara
16.30
FC Orenburg
Ukraine - Premier League
SC Dnipro-1
18.00
FC Dynamo Kiew
Österreich - 2. Liga
SV Lafnitz
14.30
Kapfenberger SV 1919
BW Linz
15.30
Grazer AK
FC Liefering
17.30
SK Austria Klagenfurt
Österreich - Regionalliga Ost
Bruck/Leitha
15.00
SV Leobendorf
FC Marchfeld Donauauen
15.00
Admira Wacker II
Wiener Viktoria
15.00
SC Neusiedl
FC Mauerwerk
17.00
SV STRIPFING
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
SC Freiburg
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
FC Bayern München
1. FSV Mainz 05
15.30
SC Paderborn 07
FC Augsburg
15.30
Borussia Mönchengladbach
1. FC Köln
18.30
FC Schalke 04
England - Premier League
Brighton & Hove Albion
13.30
Crystal Palace
Aston Villa
-:-
Sheffield United
AFC Bournemouth
16.00
Chelsea FC
Newcastle United
16.00
Burnley FC
West Ham United
16.00
Southampton FC
Watford FC
18.30
Liverpool FC
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
UD Levante
CF Valencia
16.00
Real Betis Balompie
CD Leganés
18.30
Deportivo Alavés Sad
Granada CF
21.00
RC Celta de Vigo
Italien - Serie A
SS Lazio Rom
15.00
Bologna FC
Udinese Calcio
18.00
AC Florenz
SSC Neapel
20.45
FC Turin
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.30
Dijon FCO
SC Amiens
20.00
FC Metz
Stade Brestois 29
20.00
SCO Angers
FC Toulouse
20.00
FC Stade Rennes
AS Monaco
20.00
Stade Reims
Montpellier HSC
20.00
RC Strasbourg Alsace
Türkei - Süper Lig
Atiker Konyaspor 1922
12.00
Kasimpasa
Trabzonspor
15.00
Caykur Rizespor
Antalyaspor
18.00
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
19.00
Belenenses SAD
Boavista FC
21.30
Gil Vicente FC
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
Heracles Almelo
VVV Venlo
19.45
Fortuna Sittard
PEC Zwolle
19.45
Vitesse Arnhem
FC Twente Enschede
20.45
SC Heerenveen
Belgien - First Division A
Waasland-Beveren
18.00
RSC Anderlecht
KAS Eupen
20.00
Royal Excel Mouscron
SV Zulte Waregem
20.00
KV Kortrijk
Royal Antwerpen FC
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
ZSKA Moskau
12.00
FC Ural Jekaterinburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FC Spartak Moskau
FC Zenit St Petersburg
17.00
FC Lokomotiv Moskau
Republican FC Akhmat Grozny
17.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
13.00
FC Mariupol
FC Lviv
13.00
FC Olexandrija
Kolos Kovalivka
16.00
Karpaty Lemberg
Österreich - Bundesliga
LASK
17.00
TSV Hartberg
SK Sturm Graz
17.00
FK Austria Wien
Spusu SKN St. Pölten
17.00
Wolfsberger AC
SK Rapid Wien
17.00
SV Mattersburg
SCR Altach
17.00
FC Salzburg
WSG Tirol
17.00
FC Admira Wacker Mödling
Österreich - 2. Liga
FC Dornbirn 1913
10.30
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
1. FC Union Berlin
13.30
VfL Wolfsburg
RB Leipzig
15.30
Bayer 04 Leverkusen
Werder Bremen
18.00
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
Everton FC
15.00
Manchester United
Manchester City
-:-
Arsenal FC
Tottenham Hotspur
15.00
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
FC Sevilla
12.00
CA Osasuna
Athletic Bilbao
14.00
CF Villarreal
RCD Espanyol Barcelona
16.00
Atlético Madrid
RCD Mallorca
18.30
CF Getafe
Real Madrid
21.00
FC Barcelona
Italien - Serie A
AC Mailand
12.30
Genua CFC
US Lecce
15.00
Atalanta Bergamo
US Sassuolo Calcio
15.00
Brescia Calcio
Parma Calcio 1913 S.r.l.
15.00
Spal 2013
Cagliari Calcio
18.00
AS Rom
Juventus Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Nantes
15.00
LOSC Lille
FC Girondins Bordeaux
17.00
OGC Nizza
Olympique Lyon
21.00
AS Saint-Étienne
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
11.30
Malatya Bld Spor
MKE Ankaragucu
14.00
Sivasspor
Galatasaray
17.00
Genclerbirligi SK
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
16.00
FC Pacos Ferreira
CS Maritimo Madeira
18.30
Sporting Braga
Vitoria Guimaraes
21.00
CD Tondela
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
12.15
FC Utrecht
PSV Eindhoven
14.30
Feyenoord Rotterdam
Sparta Rotterdam
16.45
FC Emmen
Ajax Amsterdam
20.00
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
KRC Genk
14.30
FC Brügge
Royal Charleroi SC
18.00
Standard Lüttich
Cercle Brügge
20.00
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
18.00
Asteras Tripolis
AO Xanthi FC
18.00
FC PAOK Thessaloniki
Aris Thessaloniki FC
18.00
Atromitos Athens
Olympiakos Piräus
18.00
Panaitolikos
OFI Kreta FC
18.00
Lamia
Panathinaikos Athen
18.00
Volos Nps
Panionios Athen
18.00
AEK Athen FC
Russland - Premier League
FC Tambov
12.00
FC Rubin Kazan
FC Krasnodar
14.30
FC Ufa
PFC Sochi
17.00
FC Arsenal Tula
Ukraine - Premier League
FC Zorya Lugansk
13.00
FC Olimpik Donezk
Vorskla Poltawa
16.00
FC Shakhtar Donetsk
Italien - Serie A
UC Sampdoria
20.45
Hellas Verona
Türkei - Süper Lig
Basaksehir FK
18.00
Gaziantep FK
Kayserispor
18.00
Göztepe SK
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Sl Benfica
21.45
FC Moreirense
Portugal - Primeira Liga
FC Famalicao
21.00
Sporting CP
Ukraine - Premier League
FC Dynamo Kiew
18.30
Kolos Kovalivka
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa
FC Olimpik Donezk
16.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Zorya Lugansk
16.00
FC Lviv
Karpaty Lemberg
18.00
FC Olexandrija
FC Shakhtar Donetsk
18.00
SC Dnipro-1

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.