17.06.2015 14:21 |

"Zweite Chance"

Emotionale Achterbahnfahrt für "GoT"-Star

Sie scheinen die perfekte Familie zu sein. Polizist Andreas und seine Frau Anna haben endlich das Baby, das sie sich so lange gewünscht haben. Als Andreas bei einer Razzia das verwahrloste Baby eines aggressiven Junkie-Pärchens entdeckt, würde er das Kind am liebsten mitnehmen. Als sein kleiner Sohn stirbt, fällt Andreas eine Entscheidung. Ab Freitag im Kino.

In der Wohnung eines Junkie-Pärchens stoßen die Polizisten Andreas ("Game of Thrones"-Star Nikolaj Coster-Waldau) und Simon auf ein verwahrlostes Kleinkind, müssen es aber von Gesetz wegen bei seinen drogenabhängigen Eltern zurücklassen. Eine Entscheidung, die Andreas als verantwortungsvollen Vater schwer trifft. Als sein eigenes Baby überraschend stirbt – war es ein unwägbarer Kindstod? – trifft er eine folgenschwere Entscheidung

Filmemacherin Susanne Bier zwingt den Zuschauer zur Auseinandersetzung mit eigenen Überzeugungen – und sie tut dies voll schockierender Kompromisslosigkeit. Peu à peu lässt dieses dänische Familiendrama die Grenzen zwischen dem, was richtig und dem, was falsch ist, verschwimmen. Ein Film, der erschüttert und in seiner inszenatorischen Wucht noch lange nachwirkt. Absolut brillant Coster-Waldau als Mann, Vater und Kommissar in ärgsten Gewissenkonflikten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen