"Tut Kindern gut"

Gabalier: Mütter sollten länger zu Hause bleiben

Adabei
31.03.2015 09:15
Andreas Gabalier träumt von einer großen Familie. "Kinder möchte ich auf jeden Fall - irgendwann", sagt der "Volks-Rock-'n'-Roller". "Wenn ich erst mal loslege mit dem Kinderzeugen, kann es also gut sein, dass ich so schnell nicht mehr damit aufhöre!" Allerdings: Die Mutter der Kinder sollte nicht zu früh wieder arbeiten gehen wollen, meint Gabalier.

"Ich glaube, dass es Kindern guttut, wenn ihre Mutter länger zu Hause bleibt und sich um sie kümmert", erklärt der Musiker in der Zeitschrift "Tina". Zu häufig müssten heute Kindergarten und Schule die Erziehung übernehmen. Seit zwei Jahren ist er mit der erfolgreichen österreichischen TV-Moderatorin Silvia Schneider liiert. Was sie wohl dazu sagt?

Privat bekommt Schneider ihren Freund übrigens nicht in Lederhosen zu sehen. Er sagt: "Die Lederhose ziehe ich zu Hause meistens aus. Am liebsten laufe ich in meinen eigenen vier Wänden nur in Unterhose herum. Das ist einfach am bequemsten!"

Der gebürtige Steirer hatte erst Sonntagabend bei der Verleihung der Amadeus Austrian Music Awards im Wiener Volkstheater für Aufregung gesorgt. Für seine Bemerkung, dass man es mittlerweile schwer habe, "wenn man als Manderl noch auf Weiberl steht" erntete er Buhrufe aus dem Publikum.

Andreas Gabalier bei den Echos. (Bild: AP)
Andreas Gabalier bei den Echos.
Andreas Gabalier sorgte für den Aufreger bei den Amadeus Awards. (Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)
Andreas Gabalier sorgte für den Aufreger bei den Amadeus Awards.
Andreas Gabalier (Bild: AP)
Andreas Gabalier

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele