27.02.2006 11:27 |

Overtime-Krimi

Pöck-Siegestreffer für Hartford

Thomas Pöck und sein Hartford Wolf Pack sind in der AHL weiter nicht zu stoppen: auch im vierten Spiel in nur fünf Tagen gab es einen - hart umkämpften - Sieg. Einmal mehr war der OEHV-Teamverteidiger der spielentscheidende Mann am Eis.

Hartford und Gastgeber Lowell Lock Monsters lieferten sich einen packenden Kampf bis zum Schluss. Fünf Mal ging Lowell vor eigenem Publikum in Führung, ebenso oft konnte Hartford wieder ausgleichen.

Pöck hebte sich seine großen Auftritte für das Spielende auf: Fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit bereitete Pöck zunächst den 5:5-Ausgleichstreffer durch Giroux mustergültig vor, in der Overtime schlug der schussstarke Blueliner dann selbst zu: 13 Sekunden vor Schluss zog Pöck von der blauen Linie ab, Goalie Kolesnik war ohne Chance.

Durch den 34. Saisonsieg schob sich Hartford in der Tabelle der Atlantic Division nach schwachem Saisonbeginn nun schon auf Rang zwei vor - die Playoffs sind schon so gut wie geschafft.

Thomas Pöck hält mittlerweile bereits bei 52 Scorerpunkten (13 Tore, 39 Assists) und ist damit teaminter zweitbester Scorer. Unter den Verteidigern hält Pöck ligaweit ebenfalls den zweiten Platz.

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten