15.04.2014 13:53 |

Laut Medienberichten

Blatter mietet Ronaldos Villa - für 10.000 €/Nacht

Bescheidenheit gilt gemeinhin nicht als die größte Zier von FIFA-Boss Sepp Blatter. Schenkt man brasilianischen Medien Glauben, lebt der Schweizer auch während der WM am Zuckerhut auf äußerst großem Fuß: Er soll die Villa von Brasiliens Nationalheld Ronaldo mieten - für flockige 10.000 Euro pro Nacht. Die FIFA dementiert.

Laut "Blick" spielt die Nobel-Bleibe von Ex-Speeddribbler Ronaldo alle Stückerl: direkt am Strand im Nobelstadtteil Leblon, Blick aufs Meer - Blatter wird es während der WM in seiner "Wohnung" an nichts fehlen. Und das lässt er sich auch einiges kosten.

FIFA bestreitet die Höhe der Miete
Dabei beteuert die FIFA, dass die Villa nicht einmal für Blatter selbst, sondern viel mehr für Generalsekretär Jerome Valcke und dessen Familie gedacht sei. Der Chef selbst würde bei Großereignissen stets in Hotels wohnen. Und überhaupt seien die von der brasilianischen Zeitung "O Globo" kolportierten 10.000 Euro Miete pro Nacht viel zu hoch angesetzt. Wie viel die Villa tatsächlich an Miete verschlinge, verrät die FIFA allerdings nicht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.