So, 19. August 2018

Alles Käse

28.09.2005 13:52

Das optimale Käse-Loch

Wie die Löcher in den Käse kommen versuchte schon die "Sendung mit der Maus" zu ergründen. Welche Nation jedoch welche Art von Käse-Loch bevorzugt und wie das perfekte Käse-Loch aussieht, das verrät jetzt die Schweizerin Elisabeth Eugster.

Beim Käse gibt es nicht nur geschmackliche Vorlieben - auch die Größe der Löcher ist für Käseliebhaber je nach Nation wichtig. "In der Schweiz gilt eine Größe von ein bis drei Zentimetern als ideal", sagte Elisabeth Eugster, die im Kanton Bern Reifekulturen für die Käseherstellung entwickelt, der Wochenzeitung "Die Zeit". Die Deutschen sähen das anders, sie liebten "kleinere Löcher im Käse" - Durchmesser unter zwei Zentimetern.

Auf Größe schwören nach den Worten von Eugster dagegen die Südländer: Vier Zentimeter sind ihnen lieber. Loch sei nicht gleich Loch, meinte die Expertin. "Ovale, zu große oder zu viele Löcher sind ein ungünstiges Zeichen: Da ist die Gärung zu intensiv gelaufen." Ein perfekter 100-Kilo-Laib Emmentaler habe 1000 bis 2000 Löcher.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.