28.02.2013 11:46 |

Enormer Schaden

Maschinenhalle in NÖ brannte nieder - Lagergut vernichtet

Ein Brand in einer Maschinenhalle einer Forstverwaltung in Niederösterreich hat in der Nacht auf Donnerstag 153 Feuerwehrleute beschäftigt. Der Einsatz mitten im Wald dauerte sechs Stunden, bis um 4.30 Uhr "Brand aus" gegeben werden konnte. Die Ursache ist noch unklar. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden mehrere Hunderttausend Euro.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Förster war am späten Mittwochabend im Wald gewesen, als er einen Feuerschein über dem Anwesen nahe Kirchberg a.d. Pielach (Bezirk St. Pölten) wahrnahm, berichtete Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die etwa 25 Meter lange und 15 Meter breite Halle bereits in Vollbrand.

Alle Maschinen, die darin gelagert waren - wie etwa ein Traktor und Motorsägen -, seien vernichtet worden. Auch das angrenzende Heizhaus mit Hackschnitzelanlage wurde stark beschädigt. Den Feuerwehren gelang es, die übrigen Nebengebäude, darunter das Forsthaus, vor den Flammen zu bewahren. Verletzt wurde niemand.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 05. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)