Mo, 24. September 2018

Zwei Schwerverletze

31.12.2012 08:16

73-jährige Tirolerin bei Pkw-Kollision in Bayern getötet

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Bayern ist am Sonntagnachmittag eine 73-jährige Österreicherin getötet worden. Aus bisher ungeklärter Ursache kam die Tirolerin mit ihrem Pkw auf den linken Fahrstreifen und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, in dem sich eine 22-jährige Oberösterreicherin und ein Tiroler (24) befanden. Beide wurden lebensgefährlich verletzt.

Die 73-Jährige wurde bei dem Crash im Gemeindegebiet von Saaldorf-Surheim im deutsch-österreichischen Grenzgebiet nahe Berchtesgaden im Wrack eingeklemmt. Bei ihr konnte der Notarzt nach der Öffnung der Tür und der Aufspreizung des Innenraums aber nur mehr den Tod feststellen.

Schwerverletzte per Heli ins Spital geflogen
Auch die 22-Jährige und ihr Begleiter wurden bei dem Unfall in ihrem Fahrzeug eingeschlossen. Die beiden jungen Insassen erlitten schwere Verletzungen des Brustkorbs und Bauch-Traumata sowie mehrere, teilweise offene Verletzungen an den Beinen. Beide wurden noch an der Unfallstelle intensivmedizinisch versorgt und in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Nachdem sie stabilisiert worden waren, konnten die beiden Unfallopfer durch den Rettungshubschrauber "Christoph 14" und den Intensivtransporthubschrauber "ITH München" in umliegende Spitäler geflogen werden. Die Bundesstraße B20 musste für drei Stunden komplett gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.