Three Lions straucheln

Fade Nullnummer! Engländer gegen Slowenien ratlos

Fußball EM
25.06.2024 22:51

Englands Fußball-Nationalmannschaft hat sich auch im dritten Gruppenspiel nicht gerade Europameister-tauglich präsentiert, gegen Slowenien kam die Truppe von Gareth Southgate am Dienstagabend nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Es ist keine Besserung in Sicht: England hat bei der Fußball-EM in Deutschland auch im letzten Gruppenspiel gegen die Slowenen in Köln am Dienstagabend eine mehr als dürftige Leistung abgeliefert. Weil auch die Slowenen kaum in der Lage waren, das englische Tor zu gefährden, trennten sich beide Mannschaften folgerichtig 0:0. Auf die Gruppe hatte das keine Auswirkung: Beide Mannschaften qualifizierten sich für das Achtelfinale, England wurde sogar Gruppensieger.

Gallagher statt Alexander-Arnold
Die in den ersten beiden Gruppenspielen gegen Serbien und Dänemark enttäuschenden Engländer begannen mit einer – medial in den vergangenen Tagen oft geforderten – Umstellung: Statt Liverpools Trent Alexander-Arnold begann Conor Gallagher von Chelsea mit Declan Rice im defensiven Mittelfeld. Teamchef Gareth Southgate hoffte so, die Kritiker zum Verstummen zu bringen. Für mehr Rotation war kein Platz, obwohl sich die Engländer bereits einen Platz im Achtelfinale gesichert hatten und Southgate die schlechte körperliche Verfassung seiner Spieler beklagte.

(Bild: AP ( via APA) Austria Presse Agentur/ASSOCIATED PRESS)

Sloweniens Coach Matjaz Kek vertraute unterdessen auf dieselbe Startelf wie bei den Unentschieden gegen Dänemark und Serbien. Ein Punkt gegen die Engländer und Österreichs südlicher Nachbar wäre im Achtelfinale.

Auf dem Spielfeld machte sich die englische Umstellung zunächst nicht positiv bemerkbar. Den „Three Lions“ fiel gegen kompakt stehende Slowenen herzlich wenig ein: Spiel in die Tiefe Fehlanzeige, Tempo Fehlanzeige. So dauerte es abgesehen von einem in der Entstehung klaren Abseitstreffer Boukayo Sakas bis zur 31. Minute für den ersten regulären Torabschluss der Engländer durch Kapitän Harry Kane, der den slowenischen Schlussmann Jan Oblak aber vor keinerlei Probleme stellte. Gleiches galt für einen Freistoß wenig später durch Phil Foden. Doch auch das slowenische Angriffsspiel blieb von guten Ansätzen abgesehen in der englischen Abwehr stecken.

In der 40. Minute wurde es dann doch gefährlich für die Slowenen. Kieran Trippier flankte von links, Kane verfehlte am langen Pfosten nur knapp. Mit 0:0 ging es in die Pause.

Kaum Gefahr in Sloweniens Strafraum
Die Umstellung dürfte auch nach Southgates Meinung nicht die erhoffte Verbesserung im Spiel der Engländer gebracht haben: Zur Pause ließ er Gallagher auf der Bank und versuchte es mit Manchester Uniteds Kobbie Mainoo. Doch das Spiel der Engländer blieb über weite Strecken – zu – behäbig. Selten kam die slowenische Abwehr in Verlegenheit, nennenswerte Szenen gab es auf beiden Seiten kaum.

Harry Kane und Co. hatten Mühe gegen Slowenien. (Bild: AP ( via APA) Austria Presse Agentur/ASSOCIATED PRESS)
Harry Kane und Co. hatten Mühe gegen Slowenien.

Die logische Konsequenz: Beide Teams trennten sich torlos, auch weil Palmer eine der wenigen gefährlichen Aktionen in der Nachspielzeit vergab. Die Engländer gingen damit als Gruppensieger des Pools C vom Platz, weil es auch in der Parallelbegegnung zwischen Dänemark und Serbien keinen Sieger gab. Die Slowenen qualifizierten sich als einer der vier besten Gruppendritten. Ein Spiel gewannen sie in den drei Begegnungen nicht, sie stehen noch immer ohne Sieg bei einer EM-Endrunde dar. Verloren haben sie in Deutschland aber auch noch nicht.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele