So, 19. August 2018

"Bullen" auf Distanz

03.12.2012 10:10

5-Punkte-Führung für Austria-Coach Stöger "erfreulich"

Es bleibt auch nach dem sonntägigen Schlager der tipp3-Bundesliga zwischen Red Bull Salzburg und Austria Wien dabei: Die "Veilchen" liegen fünf Punkte vor dem regierenden Meister. Austria-Coach Peter Stöger zeigte sich stolz: "Es ist erfreulich und erstaunlich, dass wir einen Vorsprung von fünf Punkten auf so eine Mannschaft wie Salzburg haben."

Den Auswärtspunkt für die Austria fest hielt Tormann Heinz Lindner. Der 22-jährige Oberösterreicher wurde lange Zeit kaum geprüft, dennoch war er im Finish bei den Salzburger Matchbällen von Isaac Vorsah (88.) und Florian Klein (89.) hellwach. "Ich war froh, dass ich am Schluss gebraucht wurde, denn ich wäre fast eingefroren. Wir wollten dieses Spiel eigentlich gewinnen, sind aber auf einen sehr starken Gegner getroffen. Die Meisterschaft ist nach wie vor offen", sagte Lindner.

Stankovic: "Waren taktisch perfekt eingestellt"
Stöger betonte, dass man durch die Salzburger Chancen im Finish einen falschen Eindruck von der Partie erhalten könnte. "Auch wir hatten unsere Möglichkeiten. Ich denke, es war ein ausgeglichenes Spiel. Mit dem Punkt bin ich zufrieden, mit der taktischen Umsetzung bin ich top zufrieden", lobte der Wiener seine Herbstmeister. Auch Mittelfeldmann Marko Stankovic hob die taktische Leistung der Austrianer hervor: "Wir waren taktisch perfekt eingestellt und konnten das sehr gut umsetzen. Mit dem 0:0 können wir leben."

Statistik sieht Austria als kommenden Meister
Die Statistik spricht ohnehin für die "Veilchen": Jedes Team, das seit Einführung der Dreipunkteregel (1995/96) zur Halbzeit 40 oder mehr Zähler hatte, wurde später auch Meister. Die Austria hält bereits bei 42 Punkten, so viele hatte ein Herbstmeister seit 2002/03 (ebenfalls Austria/43) nicht mehr gesammelt. Vor einem Jahr hatte zu diesem Zeitpunkt Ried mit gerade einmal 31 Punkten die Tabelle angeführt.

Salzburg-Goalie Walke: "Noch genug Punkte zu vergeben"
Im Lager der Salzburger überwog nach dem Schlusspfiff der Ärger. "Wir haben leider unsere Chancen nicht verwertet, da hat auch das Glück gefehlt. Es sind zwei verlorene Punkte, aber in der Meisterschaft ist noch alles möglich", erklärte Ex-Austrianer Klein, der in Richtung der Wiener hinzufügte: "Die Austria hat gezeigt, wieso sie Tabellenführer ist. Sie ist eine sehr stabile und eingespielte Mannschaft. Aber wir trauen uns zu, diese fünf Punkte aufzuholen", meinte der Deutsche.

Auch Schmidts Landsmann und Tormann Alexander Walke sieht keinen Grund zur Panik: "Der Fünfpunkterückstand sollte uns nicht aus der Ruhe bringen. Denn der Fußball schreibt seine eigenen Geschichten. Es sind noch genug Punkte zu vergeben."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Premier League
Manchester United verliert bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International
Nordische Kombination
ÖSV-Team bei Sommer-Grand-Prix stark
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.