Streit eskalierte

Schlägerei vor Lokal forderte mehrere Verletzte

Tirol
22.06.2024 10:51

Wilde Szenen spielten sich von Freitag auf Samstag in St. Johann in Tirol (Bezirk Kitzbühel) ab: Vor einem Lokal waren sich einige Nachtschwärmer heftig in die Haare geraten. Fünf Personen erlitten bei der Rauferei Verletzungen. Mehrere Polizeistreifen rückten an.

Massenschlägerei mit zehn bis 15 beteiligten Personen am Hauptplatz von St. Johann: Nachdem diese Anzeige eingegangen war, eilte die Polizei mit fünf Streifen zum Ort des Geschehens.

Auch Frauen unter den Raufbolden
Dort angekommen, stellte sich heraus, dass fünf Nachtschwärmer im Alter zwischen 25 und 40 Jahren an der Rauferei beteiligt waren. „Ein vorerst verbaler Streit zwischen zwei Männern eskalierte und führte dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung, an der sich in der Folge auch drei Frauen beteiligten“, konkretisieren die Ermittler.

Motiv unklar, Anzeigen folgen
Alle fünf Personen erlitten Verletzungen und mussten vor Ort von der alarmierten Rettung versorgt werden. Der Grund für die Eskalation ist nicht bekannt. Entsprechende Anzeigen folgen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele