Vor Duell mit Deutsche

Ungarn-Fans marschierten mit „Free Gigi“-Banner

Fußball EM
20.06.2024 20:54

Vor dem gestrigen EM-Match Ungarn gegen Deutschland (0:2) stimmten ungarische Anhänger beim Fanmarsch zum Stadion den Song „L’amour toujours“ von DJ Gigi D’Agostino an – zusammen mit einem „Free-Gigi“-Banner zogen sie durch Stuttgart.

Das berühmte Liebeslied wurde in der Vergangenheit für rassistische Parolen umgedichtet, weshalb sich immer mehr Veranstalter entschlossen, das Lied zu verbieten.

Videos des Fanmarsches kursieren auf Youtube und X:

Auch hierzulande gab es – zumindest kurzzeitig – ein „Gigi-Verbot“, denn viele Radiosender spielten den Song nicht mehr. Wenig später lenkten Ö3, Kronehit und Co. jedoch ein. Der Song und der Kult-DJ erfreuen sich bei den Fans großer Beliebtheit.

Gigi D’Agostino (Bild: Semtainment)
Gigi D’Agostino

Bei der Fußball-EM in Deutschland wurde der Hit von der UEFA verboten. „Ich bin immer noch schockiert, ich kann es nicht glauben. Diese Entscheidung der UEFA ist eine explizite Absage an die Liebe“, sagte Gigi D’Agostino im „Krone“-Interview.

Positive Reaktionen
Die Kommentare im Netz zum Ungarn-Fanmarsch sind jedenfalls überwiegend positiv. Ein deutscher User meinte: „Jetzt weiß ich nicht mehr, wem ich die Daumen drücken soll.“ Ein anderer schrieb: „Ungarische Fans sind die besten!“

Nach einer fast zweijährigen gesundheitsbedingten Pause wird Gigi D‘Agostino (56) dieses Jahr wieder auftreten. Im August steht er im Line-Up für das Frequency Festival (Samstag, 17.8). Die Konzerte in Graz (Oktober) und Klagenfurt (Dezember) sind ausverkauft.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele