„Krone“-Kommentar

Die EU: Fehlerhaft, aber reformfähig?

Kolumnen
11.05.2024 06:15

Jetzt, wo die Europawahl immer näher rückt, wird die EU zum Streitfall. Was kann sie wirklich, was wurde gehofft, und was ist daraus geworden?

Wirtschaftlich ist die Antwort am klarsten: Alle Analysen zeigen, dass die EU – auch für Österreich – vermehrten Wohlstand gebracht hat. Bei allen Mängeln und Fehlern, die nicht zu bestreiten sind. Ganz im Gegenteil: Diese Fehler sollten im Fokus dieser Wahl stehen: Welchen Unfug wollen wir nicht mehr, aber auch welche Verbesserung gehört her?

Der Schriftsteller Robert Menasse hat die Situation präzise getroffen: „Die Menschen sind EU-skeptisch, weil sie sehen, dass die EU nicht funktioniert. Da haben sie ja recht. Aber sie verstehen nicht, dass die EU wegen der nationalen Blockaden nicht funktioniert: Finanzkrise, aber keine europäische Finanzpolitik, Flüchtlinge, aber keine europäische Migrations- und Flüchtlingspolitik, Wirtschaftskrise, aber auf dem gemeinsamen Markt keine gemeinsame Wirtschaftspolitik. Was soll die EU-Kommission machen? Irgendwas, was sie darf: Also regelt sie Drehverschlüsse von Plastikflaschen. Klar, die Menschen werden wütend, aber sie richten ihre Wut an die Falschen.“

Wie reformfähig ist diese EU? Wenn eine Präsidentin wie von der Leyen fröhlich Milliarden verteilt, unser Geld wohlgemerkt, ohne uns zu fragen?

Wenn aber die Kritik an der Europäischen Union extrem heftig wurde, pflegte EU-Kommissionspräsident Juncker zu sagen: „Wer an Europa zweifelt, wer an Europa verzweifelt, der sollte Soldatenfriedhöfe besuchen ...“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele