Jede Menge Aufsteiger

Ein prominenter Name fehlt im neuen ÖSV-Kader

Vorarlberg
03.05.2024 13:10

Exakt 373 Sportler und Sportlerinnen scheinen in den Ski-Austria-Kadern für die Saison 2024/25 auf. Insgesamt 78 von ihnen schafften den Sprung in die Nationalteams ihrer jeweiligen Sportarten, quasi in die „Elitekader“. Zehn von ihnen kommen aus Vorarlberg – um zwei mehr als noch in der vorigen Saison. Gleich fünf davon im Bereich der Alpinen!

Während die verletzte Lecherin Nina Ortlieb ihren Nationalteam-Status behielt, kehrte die Göfner Ex-Weltmeisterin Katharina Liensberger nach einer stabilen Slalomsaison inklusive eines Podestplatzes in Levi (Fin) in den Top-Kader zurück. Erstmals den Sprung dorthin schaffte die Möggnerin Ariane Rädler, die sich sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G in der erweiterten Weltspitze festsetzen konnte. Bei den Herren ist das Ländle mit zwei Athleten vertreten: Neben dem rekonvaleszenten Lauteracher Christian Hirschbühl, der im neuen Winter auf ein Comeback hofft, kehrte der Warther Doppelolympiasieger Johannes Strolz dank einer extrem stabilen und vom vierten Platz in Aspen gekrönten Slalomsaison in das Nationalteam zurück.

Eva Pinklenig ist weiterhin Österreichs beste Skispringerin und damit auch im Nationalteam gesetzt. (Bild: GEPA pictures)
Eva Pinklenig ist weiterhin Österreichs beste Skispringerin und damit auch im Nationalteam gesetzt.

Stammgast bekommt Verstärkung
Einen Rückkehrer gibt es auch bei den Snowboardcrossern: Wahl-Vorarlberger Julian Lüftner ist nach einem Winter im A-Kader in der WM-Saison wieder im Nationalteam, wo der Gaschurner Gesamtweltcupzweite Alessandro Hämmerle schon fast Stammgast ist. Ebenfalls weiterhin in der höchsten ÖSV-Kaderkategorie vertreten sind die Dornbirner Skispringerin Eva Pinkelnig, die rekonvaleszente Harder Skicrosserin Sonja Gigler und der Montafoner Skibergsteiger Daniel Ganahl.

Magadalena Egger (.) und Emily Schöpf schafften beide den Sprung in den ÖSV-A-Kader. (Bild: Peter Weihs/Kronenzeitung)
Magadalena Egger (.) und Emily Schöpf schafften beide den Sprung in den ÖSV-A-Kader.

Zahlreiche „Beförderungen“
Mit den Alpinen Emily Schöpf, Mäggy Egger (beide A-Kader), Lukas Feurstein (A-Kader) und Moritz Zudrell (B-Kader), Snowboardcrosser Elias Leitner (A-Kader), sowie dem Skicross-Trio Leonie Lussnig, Nicolas Lussnig und Simon Fleisch (alle B-Kader) durften sich weitere acht VSV-Aktive über eine „Beförderung“ freuen.
Zudem schafften es vier neue Gesichter in den ÖSV: Das Lecher Speed-Girl Leonie Zegg gehört ab sofort dem C-Kader an, wie auch die Kleinwalsertaler Technikerin Marie Therese Haller, der Montafoner Snowboardcrosser David Erhard und SCA-Springer Max Moosbrugger.

Luca Hämmerle (l.) fehlt im neuen ÖSV-Kader. (Bild: Peter Weihs/Kronenzeitung)
Luca Hämmerle (l.) fehlt im neuen ÖSV-Kader.

Hämmerle nicht dabei
Keinen Kaderplatz gab es hingegen für Snowboardcrosser Luca Hämmerle, sowie die Nordischen André Fussenegger, Niklas Bachlinger und Kilian Gütl. Christine Scheyer hatte ihre Karriere bereits vor dem Weltcupfinale beendet.

VSV in den ÖSV-Kadern 2024/25

  • Nationalteam: Fünf Frauen, fünf Männer
    - Katharina Liensberger (Alpin/Aufsteigerin)
    - Nina Ortlieb (Alpin)
    - Ariane Rädler (Alpin/Aufsteigerin)
    - Eva Pinkelnig (Skispringen)
    - Sonja Gigler (Skicross)
    - Christian Hirschbühl (Alpin)
    - Johannes Strolz (Alpin/Aufsteiger)
    - Alessandro Hämmerle (Snowboardcross)
    - Julian Lüftner (Snowboardcross/Aufsteiger)
    - Daniel Ganahl (Skibergsteigen)
  • A-Kader: Vier Frauen, fünf Männer
    - Magdalena Egger (Alpin/Aufsteigerin)
    - Elisabeth Kappaurer (Alpin)
    - Michelle Niederwieser (Alpin)
    - Emily Schöpf (Alpin/Auftsteigerin)
    - Lukas Feurstein (Alpin/Aufsteiger)
    - Elias Leitner (Snowboardcross/Aufsteiger)
    - Daniel Zugg (Skibergsteigen)
    - Julius Forer (Ski Freestyle)
    - Mathias Graf (Skicross/Absteiger)
  • B-Kader: Drei Frauen, neun Männer
    - Vanessa Nußbaumer (Alpin)
    - Victoria Olivier (Alpin)
    - Leonie Lussnig (Skicross/Aufsteigerin)
    - Patrick Feurstein (Alpin/Absteiger)
    - Jakob Greber (Alpin)
    - Martin-Luis Walch (Alpin)
    - Moritz Zudrell (Alpin/Aufsteiger)
    - Noel Zwischenbrugger (Alpin)
    - Johannes Pölz (Skispringen)
    - Claudio Andreatta (Skicross)
    - Simon Fleisch (Skicross/Aufsteiger)
    - Nicolas Lussnig (Skicross/Aufsteiger)
  • C-Kader: Vier Frauen, drei Männer
    - Marie Therese Haller (Alpin/NEU)
    - Amanda Salzgeber (Alpin/Absteigerin)
    - Angelina Salzgeber (Alpin)
    - Leonie Zegg (Alpin/NEU)
    - David Erhard (Snowboardcross/NEU)
    - Maximilian Moosbrugger (Skispringen/NEU)
    - Noah Schallert (Ski Freestyle)
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
12° / 12°
starker Regen
13° / 13°
starker Regen
14° / 15°
starker Regen
14° / 14°
starker Regen



Kostenlose Spiele