Sturm brennt:

Und jetzt „All In“ für die „Königsliga“

Sport-Nachrichten
03.05.2024 06:30

Den siebenten Cupsieg feierte Sturm nur sehr dezent. Das neue Ziel heißt Meistertitel und Champions League. Die Spieler träumen vom 18-Millionen-Euro-Coup.

Und jetzt das Double! Während es bei einer Kabinen-Partie nach dem 2:1 gegen Rapid im Wörthersee-Stadion lautstark aus den Boxen dröhnte, waren die nächsten Ziele der Sturm-Kicker bereits in Stein gemeißelt: „Als Meister direkt in die Champions League zu kommen, ist der Traum eines jeden Spielers“, träumt Matchwinner Tomi Horvat vom 18-Millionen-€-Coup, „der Cupsieg war schön, aber jetzt gehen wir auf dieses Ziel los!“ Sein Goldtor im Finale machte den slowenischen EM-Aspiranten stolz: „Es gibt nichts Spezielleres als ein Tor zum Titel. Das war mein bester Tag bei Sturm!“

Gregory Wüthrich war stolz auf den Charakter der Mannschaft, die nach einer lautstarken Kabinenansprache von ihm und Kiteishvili das Ruder herumgerissen hat, und Rapid binnen zwölf Tagen zum dritten Mal besiegt hat: „Wir wussten, dass wir besser sind als Rapid!“

Da am Sonntag gegen Hartberg bereits wieder ein Sieg her muss, waren Feiern tabu: „Das passt schon so, denn wenn wir das Double holen, gibt’s eine dreimal so große Feier! Und unsere Fans sind ja verrückt, die Stimmung war unglaublich – für das trainieren wir das ganze Jahr.“

Das Double wäre für den Schweizer Abwehrchef eine unglaubliche Genugtuung, nachdem sein Transfer zu Augsburg wegen eines negativen Fitnesstests geplatzt war: „Alles im Leben passiert aus einem bestimmten Grund! Und harte Arbeit wird oft belohnt.“ Die Champions League wäre ein Jackpot für den Jungpapa, der sich einen Seitenhieb nach Deutschland nicht verkneifen konnte: „Mir macht’s Spaß, Leuten immer wieder das Gegenteil zu beweisen. Ich hab fast alles gespielt und komme auch heuer wieder auf 40 Spiele. Hoffentlich kommt nun die Meisterschaft dazu!“

Christian Ilzer wurde von seinen Winner-Typen gefeiert. (Bild: Marlene Borkenstein)
Christian Ilzer wurde von seinen Winner-Typen gefeiert.

„Jetzt gehen wir All In“, brennt David Affengruber, „denn wir haben es in eigener Hand, Historisches für Schwarz-Weiß zu schaffen. Dafür müssen wir jetzt Hartberg schlagen!“ Die Champions League könnte seine Karriereplanung (sein Vertrag läuft aus) beeinflussen, auch wenn er dazu keine Stellung nehmen will: „Aber die Fans schätzen, wie ich mich für diesen Verein reinhaue.“

„Diese Mannschaft lebt richtig“, ist Christian Ilzer für das Saisonfinish gegen Hartberg, LASK und Klagenfurt zuversichtlich, „das sind richtige Winner Typen!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele