09.05.2012 10:50 |

Grantiger Altmeister

Schumi kritisiert F1-Reifen: "Fahren wie auf rohen Eiern"

Rekordweltmeister Michael Schumacher hat erneut schwere Kritik an den aktuellen Formel-1-Reifen geäußert. "Wir fahren wie auf rohen Eiern", sagte der Deutsche in einem CNN-Interview vor dem Europa-Auftakt am Wochenende in Spanien. Die neuen Pirelli-Reifen bauten derartig schnell ab, dass man sie zu keinem Zeitpunkt voll belasten könne.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

"Die Reifen sind so angeschlagen und speziell, dass man weder die Autos noch sich selbst am Limit bewegen kann", meinte Schumacher. Dabei sei das eigentlich der Reiz der Königsklasse. Pirellis Motorsportchef Paul Hembery wies allerdings darauf hin, dass die Formel 1 vom Hersteller schnell abbauende Pneus verlangt hatte, um die Spannung in den Rennen zu erhöhen.

Dem siebenfachen Champion missfällt das. "Ich denke, dass sie eine zu große Wirkung haben", betonte Schumacher. Der 43-Jährige ist seit seinem Comeback 2010 nicht mehr auf dem Podest gestanden. Sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg dagegen holte Mitte April in China seinen ersten Grand-Prix-Sieg.

Hembery: "Können nicht viel machen"
Mit dem die Reifen besonders stark beanspruchenden Mercedes scheint Rosberg etwas besser zurechtzukommen als der Altmeister. "Ich verstehe Michaels Frust", hatte Hembery vergangene Woche bei den Testfahrten in Mugello erklärt. "Wenn ein Fahrer verärgert ist und 23 sind zufrieden, dann können wir aber nicht viel machen." Pirelli hatte mit Schumachers Wiedereinstieg 2010 Bridgestone als einzigen Reifenlieferanten der Königsklasse abgelöst.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)