Terrorfinanzierung?

Türkei friert Vermögen im Ausland ein - auch in Ö!

Ausland
29.11.2023 16:18

Die Türkei hat Vermögen von 20 Organisationen und 62 Personen im Ausland wegen angeblicher Verbindungen zur verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) eingefroren. Ihnen wird die Finanzierung von Terrorismus vorgeworfen. Auch ein in Österreich ansässiger Verein ist betroffen.

Laut dem türkischen Finanzministerium handelt es sich um den Verein Roja Sor a Kurdistanê mit einer Adresse im 15. Bezirk in Wien. Auf der Website der Organisation ist unter anderem zu lesen, man sei „mit tätigen ehrenamtlichen Helfern Segen und Hoffnung für notleidende Menschen überall rund um Rojava geworden, besonders wo Kriege geführt und Menschen vertrieben werden“.

Das türkische Problem in Nordsyrien
Mit Rojava („Westkurdistan“) ist eine Region in Nordsyrien gemeint. Die Türkei bombardierte wiederholt dieses kurdische Selbstverwaltungsgebiet, das von YPG-Milizen (Volksverteidigungseinheiten) kontrolliert wird. Die von der Kurdenmiliz YPG geführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) sind im Kampf gegen islamistische Terroristen in Syrien ein enger Verbündeter der USA. Die Türkei listet demgegenüber nicht nur die PKK, sondern auch die SDF als Terrororganisation.

Unter der Handynummer, die auf der Website von Roja Sor a Kurdistanê angegeben ist, ist „kein Teilnehmer bekannt“. Eine weitere Anfrage der APA an den Verein mit Bitte um Stellungnahme per Mail blieb zunächst unbeantwortet.

Lange Liste der Sanktionierten
Es lägen „berechtigte Gründe“ für den Verstoß gegen das Gesetz zur Verhinderung von Terrorfinanzierung vor, ließ das türkische Finanzministerium wissen. Ins Visier der türkischen Behörden sind auch mehrere Organisationen bzw. Personen in Deutschland, der Schweiz, Australien, Italien, Belgien, Dänemark, Schweden, Frankreich, Norwegen, Großbritannien und Japan geraten. Die Untergrundorganisation PKK kämpft seit Jahrzehnten gegen den türkischen Staat. Sie ist von der Türkei, Europa und den USA als Terrororganisation eingestuft.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele